Videos – Die Bandbreite

Duisburg, politische musik.

„unsere“ Hymne

5 Antworten zu Videos – Die Bandbreite

  1. Jolie schreibt:

    By the way, ganz komische ‚Hymne‘, es ist besser zu lachen…

    (Sagt man wirklich „dat is“? Das ist Niederländisch ;))

    Wo wir in Amsterdam einige jaren wohnten, gab es auch so ein komische ‚hymne‘ : „Langweilig in Amsterdam-Noord“ (in dialekt) http://www.youtube.com/watch?v=bS7p58Hx1Qs

    Ok, muss ich jetzt wirklich wieder an die arbeit gehen..;-]

    • parcelpanic schreibt:

      hm, komisch? nein. ehrlich! ok, etwas übertrieben hier und da. also eher mit dem Edding als mit dem FineLiner gezeichnet 😉

      yes, ma`am! „dat is“ sagt man hier. so wie: „komm, geh wech!“ oder „gehste nache Kirmes“. klingt für menschen aus süddeutschland z.b. sehr gewöhnungsbedürftig… RuhrgebietsSlang könnte man es nennen. wenig blumig, aber ehrlich und direkt *gg*

  2. Jolie schreibt:

    Oops, sorry 😉 Good description: „eher mit dem Edding als mit dem FineLiner gezeichnet“

    Das klingt wie unsere Groninger Sprache! (Als ich ein kind war, sind wir dahin umgezogen, —wo ich geboren bin redete man schon etwas wie Nedderdüüts, aber das Grönnings, das ist noch mehr ähnlich; ein Nachbar-Kind fragte mich beim ersten Treffen: „kiste dan chein Grönnings verstoan?“ und ich dachte, ich „versteh dich, aber wie antwortet man in diese Sprache???‘ (Was man hier im Westen spricht klingt eher nach Englisch, hier sagt man kein „Du“ aber „je, jou und jij,“ ähnlich wie „you“ in English, und genau wie in English ist hier die „st“ in „kann(st)“ verschwunden.) (OK, i sound like some silly scholar ;-))

  3. parcelpanic schreibt:

    Groningen? eine wirklich „seutes“ Städtchen. (seemed to me like the village in Our Little Farm) ein paar jahre sind wir da auf kurzurlaub hingefahren, ende der 90er. (das alte haus der Hebamme am ortsrand) 😉

    viele sprache lassen sich erahnen, wenn man ein bischen Deutsch, English and France spricht oder versteht.

    mir geht es ähnlich. vieles glaubt man zu verstehen, aber antworten? no way! es reicht, wenn die leute glauben, man sei nicht in der lage ihre sprache zu verstehen/sprechen, ich muss das nicht beweisen… habe ich früher ein „gutes hochdeutsch“ gesprochen, würde ich es heute eher als eine mischung verschiedener dialekte nennen. ein bischen Ruhrpott, eine prise Platt, ein Quäntchen Norddeutsch und je nach gegenüber eine karikatur des slangs, dass die person spricht?

    das bringt mich zu einer erkenntnis, die mir ein ausbilder vermacht hat: „es ist nicht wichtig, was Du sagst. wichtig ist, was der andere versteht!“
    (it`s not important, what you say. more importend is, what the other one means to understand!“

    wise man 8)

  4. Jolie schreibt:

    Ja, das ist (war?) es, eine Umgebung wie in ein andere Zeit, einige Kinder trugen in die Schule damals (70er Jahren..!) noch Holzschuhe, und hatten auch Namen die es hier kaum gibt 😉

    ja, so bin ich auch erhoben/angehoben „nur gute korrekte sprache“, jetzt pass ich mich an als es geht, weil ich bemrkt habe das man nicht immer ein (freundlich) Antwort bekommt als man nicht die ’selbe Sprache redet‘ (und dan rufen die Kinder, „Ohoh Mama! Du redest Amsterdams!“ als ich mit jemand rede der selber Amsterdams redet, und verraten damit das ich zu hause sage ‚hey! kein platt!‘ 😉 ;))

    Indeed: a wise man remembers that saying 8) 🙂

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s