Hamburg blamiert sich

so traurig wie wahr…

denkbonus

Mehr als 2800 Kilometer weit sind sie geflüchtet. Zuerst knapp 800 Kilometer von Benghazi nach Lampedusa, dann den Rest bis nach Hamburg. Dort steuern sie nun erneut auf eine humanitäre Katastrophe zu

Hamburg blamiert sichWer der Ansicht ist, dass die etwa 300 sogenannten Lampedusa- Flüchtlinge in Hamburg ihre Heimat gerne verlassen hätten, um ein wenig die Welt zu erkunden, sollte seine eigene Kinderstube anzweifeln. Gerade Schwarzafrikaner schweben im heutigen Libyen ständig in Lebensgefahr, da fanatisierte Verrückte auf religiösem Koks sie ebenso abschlachten, wie es derzeit auch mit den Menschen in Syrien geschieht. Nun haben sie es also geschafft, sich bis nach Hamburg zu retten. Dachten sie. Doch anstelle einer warmen Decke und einer dampfenden Tasse Tee werden sie auch hier verfolgt, diesmal von unserer Polizei.

Ursprünglichen Post anzeigen 125 weitere Wörter

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s