Bevor mit dem guten Wetter das Sommerloch auftaucht…

Reminder: Wambachsee

 
„Wir können den Wind nicht ändern,
aber die Segel anders setzen.“
– Aristoteles –
 
 

eigentlich sollte hier was über den MSV stehen, von der Demo. vom marsch um 19:02 Uhr ab Hauptbahnhof Duisburg bis zum Stadion, äh- sorry, zur Arena. ich war auch kurz da, fünf bilder etwa…

IMG_0130(1)

Streifen zeigen / foto: parcelpanic

erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. so eine ein „kannst Du nur mal eben“ & „ist nur um die ecke“- anruf. kennen Sie bestimmt, eine vermeindlicher zwei-handgriffe-gefallen, der sich ggf. zu einem lebensprojekt auswächst? ja? danke, ich möchte nicht darüber reden…

wenn man unserem kleines schmuddelstädtchen nie die chance gegeben hat, ihr nur im vorbeifahren von einer der zahlreichen autobahnen ansichtig wird und „bestenfalls“ noch die bilder der 1970er & 80er damit verbindet, wird man kaum glauben, wie grün dieses fleckchen erde ist. nee, nicht politisch. der Duisburger Süden etwa hat halt durchaus seine reizvollen seiten. ja, auch landschaftlich – um mal langsam zum thema zu kommen. hier grenzt Duisburg an Krefeld, Düsseldorf und (fast an) Essen, die meisten stadtteile (oder „quartiere“ wie es wohl bald heisst) fallen eher nicht unter problemviertel. oder man redet nicht drüber – man weiss es nicht. soll man vielleicht auch nicht?

so, wie auch der verkauf eines der letzten fast naturbelassenen „naherholungsgebiete“ im bereich der Sech-Seen-Platte eigentlich lieber heimlich still und leise über die bühne „gegangen werden“ sollte. nach der motivation dazu mag man garnicht nachdenken…

20120827 033(1)

– ohne worte – / foto: parcelpanic

die einen halten es für ein „filetstück“ der schwindenden reserven in sachen liegenschaften, auf der anderen seite wird der ursprünglich aufgerufen qm-preis mit unter 200€/qm damit begründet, die fläche sei wegen ihrer teils parkähnlichen beschaffenheit nur bedingt nutzbar. aha… da bin ich ja mal gespannt, was die stadt am ende noch draufzahlt, damit man das unkultivierte (nicht erschlossene?) bauland bestimmt los wird, wenn der bauherr in spe merkt, es grenze ebenso an einen see. und, was vielleicht schwerwiegender für verstimmung sorgen könnte: wenn klar wird, viele der zukünftigen nachbarn hätten allerdings auch direkten zugang zum wasser…

die tatsache, heute dort noch ein naturnahes stückchen erde mit zugang zum wasser existent ist, darf nicht als selbstverständlichkeit gesehen werden. die bagger wären vielleicht schon wieder weg, der drops gelutscht – wenn nicht eine schier unermüdliche truppe (Bürgergemeinschaft Wedau) sich an dem thema festgebissen hätte, unterschriften gesammelt hat und vermutlich zum thema „gewollte Bürgerbeteiligung“ so ihre erfahrung gemacht hat. allerdings, auch das konnte sie nicht schrecken am ball zu bleiben, auch wenn der wie auf zeit gespielt von der anderen seite hin und hergeschoben wird…

anbei ein paar schnappschüsse, die vielleicht deutlich besser „bebildern“ können, was verloren ginge, als wenn ich mir einen abhaspele:

frühere beiträge zum Thema „Wambachsee“:
Ehrenwertes Duisburg – 03.12.2012
Pressemitteilung der Bürgergemeinschaft Wedau – 30.10.2012
Salomonischer Kreidekreis! – 25.09.2012
Endspurt Bürgerbegehren “Wambachsee” – 22.08.2012

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Fotos, Internet, Klüngel, Kultur, Leute, MSV, Sören Link, Wambachsee abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s