Tag der Arbeit – Und frei gehabt…

01. Mai 2013 / Duisburg – Meiderich / Landschaftspark Nord

und, wo haben Sie der vollbeschäftigung zum mindestlohn gehuldigt, vielleicht ein opfer gebracht, weil Sie überhaupt noch „irgendwie“ in brot & lohn stehen oder das grosse loblied auf die arbeit angestimmt?

Landschaftspark Nord / foto: parcelpanic

Landschaftspark Nord / foto: parcelpanic

←— auch nachts ein absoluter hingucker: Landschaftspark Duisburg Nord

eine feste grössen in Duisburg für den sog. „Tag der Arbeit“ ist der alten tradition folgend der Landschaftspark Nord, Meiderich. so auch dieses jahr, also auch da: kein neuer plan, business as usual? aber wohin will man auch, wenn es noch ein wenig hoffnung bringen soll? zum Innenhafen? auf die sinnfreie treppe ehemaliger luftschlösser mit dem blick auf die bauruine eines anderen baucrash? oder zur belebung aufs brachland der MercatorInsel, wo eine weitere (wenn auch gestiftete) sinnfreie Treppe vom planerischen weitsinn einer zukunftsorientiert nachhaltigen stadtplanung zeugt? man weiss es nicht…

wenigstens fällt die veranstaltung (noch) nicht auch dem ohne-sponsoren-geht-das-nicht-fieber anheim und trägt dann den namen irgendeiner globalplayerzeitarbeitsbude. manpower, ergo? (haha) zurück zur location, wie es neudeutsch so unschön heisst. dort, wo einst die längst vergessenen stützen des wirtschaftswunder standen, die ganzen stadtteilen ein auskommen mit dem einkommen sicherten. und heute die ruinen dessen der naherholung dienen – nur, wovon?

der viel gepriesene strukturwandel ist hier nicht entlang gekommen. die verlorenen arbeitsplätze werden es wohl noch auf lange zeit bleiben, in der menge sowieso. die wenigsten, die seit dem besetzt werden, können auch noch eine familie ernähren. jobs, bei denen am ende bei vollbeschäftigung so wenig herauskommt, dass hilfe nötig ist, soll das der strukturwandel sein?

IMG_5160(1)a

Landschaftspark / foto: parcelpanic

Deutschlandweit sind das mindestens 1,25 millionen menschen, wo die sozialleistung den teil des lohnes zuschiesst, den sich ein wohlmöglich steuerbegünstigter arbeitgeber spart. auf kosten der gesellschaft, deren teil er als elite angehören will. und alle machen mit…

ich habe mal offenen sinnes nach so etwas wie entrüstung darüber gesucht. wenn nicht da, wo dann? heraus gekommen ist in einer deutlich unrepräsentativen umfrage u.a. der orientierungsverlust im bezug auf die rolle von gewerkschaften und betriebsräten. sind das nun schon zweite arbeitgebervertretungen, wollen sie es noch werden oder ist das licht einfach nur ungünstig? *schulterzucken*

und sonst so? die veranstaltung war durchschnittlich gut besucht, was man neben der personendichte vor ort auch recht gut am wirkungsradius des parkraumchaos ablesen kann. wenn der bus noch durch kommt, kann man auch noch hin… kleine veränderungen fallen dann auch noch schnell ins auge. eine zunahme an verköstigungsständen und „schaustellerähnlichen betrieben“, sowie die deutlich ausgeweitete beschilderung der fluchtwege oder die verlegung der hauptbühne aus dem bereich vor der Jugendherberge in den deutlich grösseren bereich am Hochofen, welches für kommende jahre auch eher eine übergangslösung sein dürfte. das publikum scheint in weiten teilen beständig, vermutlich läuft man dort gewohnheitsmässig auf. … ja, ich auch, wo Sie fragen. aber ich hab ein paar schnappschüsse gemacht…  (-;

Bilder: parcelpanic

abb. 01 zeigt einen blick von einer aussichtsanhöhe im Landschaftspark über einen kleinen teil des rückwärtigen geländes. das ehemalige werksgelände ist 24/7 kostenlos zugänglich und in jedem fall einen besuch wert, wenn man mal in der gegend ist.

abb. 02 belegt ein sprichwort, mehr sei nicht automatisch auch „mehr gut“. natürlich ist jedem klar, er befinde sich an einem punkt relativ genau zwischen zwei gleich weiten fluchtwegen. genauso natürlich kann man sehen, mit wie wenig kopf an solche geschichten gegangen wird. fünf bis zehn meter auseinander gehängt – et voila!

abb. 03 bis 07 stammen vom publikumsbad der wolke wichtiger menschen um Frau Hannelore Kraft. nach ihrer rede hat sie noch einen rundgang an den infoständen endlang gemacht, hat hier und da angehalten, sich und anderen zeit gelassen, ein paar worte gewechselt. dabei wirkte sie eher angespannter als zu ähnlichen gelegenheiten.

Gewinnertypen / montage: parcelpanic

Gewinnertyp? / montage: parcelpanic

die restlichen schnappschüsse stammen von einem spaziergang über den ruhigeren bereich des areals. noch hinter den kletterbunkern, der grossen rutsche, noch hinter dem windrad. hierhin verirren sich selbst bei solchen veranstaltungen meist nicht viele menschen. selbst oder besonders UrDuisburger sind erstaunt, wie sauber die Emscher hier geworden ist. an den gewaltigen überbleibseln des ehemaligen megahüttenwerkes man kann sehen, wie sich die natur langsam das gelände zurück holt. z.b. auf abb. 11, als hätte man den baum eingemauert.

die natur ist schon ein harter hund, wenn man sich ansieht, was sie sich in weniger als einer generation zurück geholt hat, nachdem der mensch ging. es vermittelt einen eindruck, wie die welt einmal aussehen könnte, wenn die natur den menschen ausspuckt…

in dem sinne: musik ab!

downloadbar – ideal auch als weckton fürs Handy?

hatte ich mich schon mal für diesen waaaaaahnsinnigen bass begeistert? dieser harte, kurze, trockene bums, der aber so richtig bis in die letzte hirnwindung pustet und da lüftet? ja… na dann…

aber wenn Sie mal schauen wollen, wie weit die membrane der lautsprecher nach vorne kommen kann, das wär so ein tune.  (-;

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

BaFaKu_werbepp.s.:

←– die durften da natürlich nicht fehlen!

Luftballons, Fähnchen und Kugelschreiber, die modernen Glasperlen der Seelenverkäufer!

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s