Achtung: Der Staat liest mit!

Wenn Sie das lesen, könnten Sie schon verdächtig wirken!

+-+-+-+-+-+-+-+-+

DeutscheWirtschaftsNachrichten:

Bloggerin macht einen Scherz: Hausdurchsuchung mit acht Mann!

In Dortmund wurde eine Unternehmerin in aller Früh von vier (!) Polizeibeamten aus dem Bett geholt, weil sie auf ihrem Blog satirisch darüber berichtet hatte, einen Doktor-Titel (h.c.) geschenkt bekommen zu haben. Zeitgleich wurde ihr Büro von weiteren vier (!) Beamten durchsucht. Ein Lehrstück, wie der Staat außer Kontrolle gerät. Hoffentlich steckt hinter der Aktion außer Dummheit keine Methode. […]

[…] Der Vorfall ist ein unglaublicher Skandal: Acht Beamte (!) – vom Steuerzahler finanziert – werden ausgeschickt, um auf der Grundlage einer Internet-Recherche eine harmlose Bürgerin ausfindig zu machen, die sich auf ihrem Blog zum Spaß einen Doktor-Titel gekauft hat und darüber berichtet! Wegen eines solchen Delikts wird der Staatsapparat in Bewegung gesetzt, als ginge es um einen Drogendealer oder Finanzbetrüger. Haben denn die Behörden in NRW nichts Wichtigeres zu tun? Sind wir heute in Deutschland schon wieder so weit, dass es reicht, jemanden anzuschwärzen, und dann marschieren acht Mann auf – auf Grundlage einer Internet-Rechereche? Was hat sich eigentlich der Richter gedacht, als er den Durchsuchungsbefehl unterschrieben hat? […]

… zum Artikel …

+-+-+-+-+-+-+-+-+

der fragliche Blogeintrag findet sich [HIER]

sicher alles ein missverständnis. auf keinen fall ist sie da jemand auf die füsse gestiegen oder könnte das gar auch so verstehen, sie könne damit richtig gelegen haben. abgestritten hat wohl noch keiner? oder was von klage genuschelt? nun, man ist ja nicht dabei gewesen. „wie“ das ganze also so von statten gegangen ist, für solche wie „uns nichtzeugen“ eben schwer zu beurteilen. aber allein „das“ es sich ereignet hat…

looking back / foto: parcelpanic

looking back / foto: parcelpanic

ein glanzstück deutscher ermittlungskunst, ein lehrstück zum vertrauen in das system der rechtsprechung, absolut preisverdächtig! *standing-ovation*

dabei muss man bedenken, es handele sich im anbetracht der gegebenheiten um einen doch eher kleineren kollateralschaden, wenn man davon ausgeht, zukünftigt würden Standesbamte auf die Mafia angesetzt [steht HIER]. – puh, erst einmal durchatmen. ein wirklich herber schlag gegen das organisierte verbrecher. oder verbrecherische organisationen – oder so. auf jeden fall können die einpacken. zukünftig werden dann Richter im Winter von Bademeistern unterstützt während im Sommer Skilehrer integrationsarbeit leisten und voran treiben. dann muss ja alles wieder gut werden. oder zumindest anders?

vielleicht bringt sowas aber auch endlich ein wenig zucht und ordnung in das internet und befreit es von diesen querdenkern, die glauben schreiben zu können, was sie denken. wo sind wir denn?smilie_sh_013

moment, es klingelt… 

p.s.: zum vergleich, kleine rückblende: Juli 2012 – Der Spiegel – Promotionsbetrug im Selbstversuch: Wie ich mir einen Doktortitel erschummelte [inkl. Personalausweiseintrag – anm. pp]

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alltag, Internet, Klüngel, Kultur, Kunst, Leute, Politik, Rechtsprechung, Satire, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s