Heimat Hochfeld

StadtTeilKneipe am Puls des gelebten MitEinander

„Heimat Hochfeld“ – Der Name ist mehr als leere Programmworthülse, dahinter steht ein gelebtes Hochfeld.

es ist eine jener Eckkneipen, die es in Duisburg und dem restRuhrgebiet einst mehr als strasseneinmündungen gezählt wurden. eine dieser lokalitäten, die mehr als eine Kneipe sind, zum zweiten wohnzimmer werden könnte…

IMG_3404(1)

Heimat Hochfeld / foto: parcelpanic

damals, jene epoche, als das herz des wirtschaftswunder noch im Pott schlug und die arbeit hier noch daheim war, als die luft noch schlechter war, als die lage heute ist, als verantwortung eine bürde und keine floskel war. etwa zu der zeit, als respekt nicht abhängig von zugehörigkeit bestimmter gruppen oder herkunft war und der gegenüber eher mensch als vermeindlicher gegner erschien. was bleibt? aus der hoffnung eines optimisten, jede neuerung könne auch zum besseren gereichen und dem unkenruf des pessimisten, es könne nur schlimmer kommen formt sich die erkenntnis des realisten. es würde wie auch immer – aber anders… wie eben auch in Duisburg. so wie all die kleinen dinge verschwanden, die aus diesem nicht eben einer prima ballerina gleichenden fleckchen erde einen lebenswerten raum gemacht haben, scheint sich auch der zusammenhalt, das wir-gefühl, aufgelöst zu haben?

um den bogen zurück auf die Heimat Hochfeld zu bekommen: das und ein stück heile welt, mit einer bunten mischungen an menschen, typen und meinungen kann man dort finden – muss man aber nicht zwangsläufig, die lokalität ist auch ein epizentrum.

IMG_1958(1)

BeSchlossEn / foto: parcelpanic

man wird aber in nächster zeit vermutlich in der tagespresse mehr von dem Stadtteil und seiner eigeninitative (Stadt statt resignation) lesen und hören. dort hat man dem anschein nach die hoffnung an sich nicht aufgegeben. aber dem anschein nach den glauben, hilfe könne aus den reihen derer kommen, die man zur mehrung des eigenen wohles gewählt haben könnte-te-te. … was also tun?

Klüngelclub goes Bürgerverein! (siehe z.b. HIER)

jeder besuch ist auch nur eine momentaufnahme(geklautets zitat ohne quellenabgabe[!])

der satz des tages, wenn er auch im ursprung ohne zusammenhang smilie_jeahzur StadtteilBewahrerLokalität steht. (passte aber just im wirren gedankengang ganz gut) an „normalen“ kneipenabenden kann einem von ruhig besinnlich bis aufgedreht so ziemlich alles begegnen. wer sich das zweite mal dort ein stell-dich-ein gibt, kommt nicht, weil er dort den „Kiez“ findet, den man zu suchen glaubte und den es „so“ garnicht gibt. die Eckkneipe „Heimat“ ist Hochfeld, nicht „Kiez“, der Kiez besucht die Heimat, in Hochfeld… klingt komisch, ist aber so?   (-;

ich bin zu wenig oft gast dort und würde gerne öfter die gelegenheit haben, einen teil der abende dort zu verbringen. ich würde mir wünschen, spontaner als an ein paar wenigen bestimmten wochentagen die (wenn auch ungenutzte chance) wissen, dort noch auf dem weg heim ein Astra zu leeren und dabei mit ein paar interessanten menschen ein wenig zu quatschen.

in dem sinne: Gut Lack!

-+-+-+-+- ← cut here → -+-+-+-+- ← cut here → -+-+-+-+-

p.s.: falls die Kohorte doch schon weg ist
und ich vor der Sonne vergebens an der Tür schabe:

alles gute zum Purzeltach, Du -weißt-schon-wer!

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alltag, Fotos, Internet, Klüngel, Kultur, Kunst, Leute, Satire, Umwelt, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s