Neues vom FOC „Macher“

Zinkhüttensiedlung für Nopes zu „entmieten“ versucht?

so recht ist das hören-sagen noch nicht verstummt, der umstrittene Investor Sevenheck hätte die angefallenene steuerschuld in Duisburg nicht (selbst) beglichen, da hört man aus Bonn auch nicht eben vertrauen schaffendes:

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

express.de:

Eigentümer sauer
Investor zahlte nicht! Aus für Südüberbauung?

Von RENÉ KOHLENBERG

Bonn –  Ist es das Aus für das Millionen-Projekt Südüberbauung? Bis Donnerstag hatte Roger Sevenheck (47) Zeit, an die Bonner Eigentümer zu zahlen. Doch der umstrittene Investor überwies keinen Cent.

Insgesamt 26 der 40 Eigentümer hatten sich bereiterklärt, an den Investor zu verkaufen, damit der Schandfleck am Bonner Bahnhof endlich weg kommt. Doch jetzt sind die Eigentümer sauer.

„Einige haben die Schnauze voll und überlegen, gegen Sevenheck zu vollstrecken“, erklärte der Anwalt der Eigentümergesellschaft gegenüber EXPRESS. […]

… zum Artikel …

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

FOC – das projekt nun im Dornröschenschlaf? es hat eine der letzten intakten Nachbarschaften auseinander gesiedelt und dabei menschen, die z.t. jahrzehnte in der Zinkhüttensiedlung ihre heimat hatten gezwungen, sich eine neue bleibe zusuchen, damit auch lang gehegte freundschaften zerissen, …

IMG_1831(1)

Vorturners View / foto: parcelpanic

in Duisburg waren es die Grunderwerbssteuer für den kauf der städtischen fläche (Rhein-Ruhr-Halle), die den Investor Roger Sevenheck und seine ureigenste rechtsauffasung ins gerede brachte. um mal einen gebührenden vergleich zu suchen: die zahlung erfolgte etwa so knapp wie die genehmigung der Loveparade. der begriff „planung“ hat einen ähnlichen beigeschmack – leicht erdig mit bitterem abgang…

mit kritik und betitelungen muss man bei dem herren Holländer allerdings etwas vorsichtig sein. in mindestens einem fall eines Bloggers liess der dann auch von seinem rechtsverdreher zeigen, wie stark er ist. der hatte wohl einen anderen ugs. begriff für die leutchen aus dem Tulpenparadis verwendet. was mit käse und dem ding auf dem hals oder so. so ganz genau hab ich den begriff grad nicht im kopp, aber falls den kollegen genossen aus der heimat des fussball und der heldensagen noch jemand vor mir sehen sollte, einfach mal nachfragen…

diese dünnhäutigkeit, dazu dem anschein nach sehr selektiv – was wiederum fragen aufwirft. die beispielsweise um die Solvenz des seltsamen „briefkastenfirmen“konstrukts um das FOC?

[…] „Die als Investoren auftretende Firmengruppe verfügt über kein nennenswertes Kapital. Die Anteilseigner sind nicht ersichtlich. Wirtschaftliche Aktivitäten führen diese Firmen nicht durch“ … […] [1]  – Foto: Der Westen

Der Projektentwickler

hat der Dr. Wittsiepe gesagt. und der muss es wissen, er ist nämlich Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater. der hat seinen job im gegensatz zu den anderen beteiligten übrigens auch gelernt. momentchen, ganz locker bleiben. schon mal von ner ausbildungsstelle zum Ratsherren oder ganz offen hat der das gesagt, nix vorgehaltene hand oder nur irgendwo im internet mit ganz vielen *daumen-hoch“, neenee. und der Sevenheck? spricht von „Unfug“ und „üble Nachrede“. punkt. nix, hier anwältchen und so… dann stimmt das also?

schaller_2012Mai

Rainer Schaller / Foto: welt.de

sogar auch den jungs aus dem Rathaus hat der Dr. Wittsiepe das gesteckt – die am Burgplatz haben abgewedelt, man vertraue dem Sevenheck, blablabla…

apropos vertrauen: so wie dem Schaller auch? der war ähnlich wenig verlegen zu erklären, warum dieses oder jenes entweder garnicht oder ehr so seiner ureigensten auffassung nach beschlossen und umgesetzt werden muss. oder eben nicht. aber möglichst auf den letzten drücker! wenn man auf derart „zuverlässige“ vertragspartner nicht verzichten kann, bitte… aus fehlern muss man ja nicht zwangsweise lernen?

die situation (typisch Duisburg?) hat ein kommentar auf DerWesten bestechend skizziert:

[…] von herb630 | #8

Sehr geehrter Stadtrat, ich beabsichtige in den nächsten Jahren das Mercator Quatier zu kaufen. Als Parkplatz habe ich mir den Burgplatz vorgestellt.
Ich möchte sie daher bitten schon mal das Rathaus frei zu räumen da wir es ggf. für Lagerzwecke benötigen.fbDaumen09
Meine Bonität werde ich dann zum gegebenen Zeitpunkt darlegen.
Weitere Gutachten etc. werde ich wie in Duisburg üblich beibringen.

MfG Herb […][2]

[1] DerWesten: „Hinter Outlet-Investor sollen Briefkastenfirmen stecken“ – 02.04.2012
[2] DerWesten: „Investor für Outlet Center in Duisburg tritt auf der Stelle“ – 14.01.2013 – Kommentarbereich

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alltag, Duisburg, Factory Outlet Center, FOC, Internet, Klüngel, Kultur, Leute, Politik, Rechtsprechung, Satire, Umwelt, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s