Noch ein weiter Weg

Die Suche nach der Würde

sehr geehrter herr/frau BlutStau RundSchau,

betr.: Beitrag „… wo finde ich die Würde?“

RS_wuerde

Quelle: facebook

um es frei schnauze zu sagen:

„Ihnen garnicht!“

wenn auch oftmals der weg schon das ziel ist, nicht aber zum selben führt, ist hier doch eher eine (realistisch auch erreichbare) etappe gefragt. sich selbst über alle möglichen fähigkeiten zu fordern, … sehr gewagt, aber nicht eben Schau schlau? die hoffnung (welche überhaupt?) kann in diesem fall nicht einmal zuletzt sterben. die spezie faktisch unbekannt, sie wäre vermutlich unterhalb jeder nachweisbarsbaren werte – unbedenklich, quasi.

aber, um inhaltlich zu werden, soweit das (siehe Hoffnung) möglich scheint, so finde ich in dem „geschwubbel“ eines ehemaligen hardcore Sauerländers und wechselhaften unterstützer (nennt man das schon meinungssöldner?) auch endlich die fragen an sich selbst, die schon im ursprung einer klärung bedurft hätten.

[…] Wo finde ich dieses würdevolle Gedenken? Suche ich die Würde im Wettstreit der Opfervertreter? Finde ich die Würde bei Sonntagsreden und Jahrestagen? Gibt es diese Würde überhaupt an sich oder müssen wir sie nicht erst schaffen im gegenseitigen Umgang miteinander? […] Quelle: RundSchau – Facebook

ich bewundere dieses coming-out und ziehe meinen hut vor dieser selbstkritik – chapeau!

viel glück dabei, J.R.!

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alltag, CDU, Düsseldorf, Duisburg, FussballFrauen, Internet, Klüngel, Krieger, Kunst, Leute, Loveparade, Politik, Satire, Umwelt, update, Verkehr abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Noch ein weiter Weg

  1. Pingback: Duisburg: Jason Ahldag und sein weiter Weg « Atase Blog

  2. Pingback: Die Rundschau spricht von Würde « Rundsau Duisburg

  3. parcelpanic schreibt:

    zu: Pingback: Duisburg: Jason Ahldag und sein weiter Weg « Atase Blog

    +-+-+-+-+-+-+-+-+ ende orginal +-+-+-+-+-+-+-+-+
    anmerk pp: Achtung: falls es nicht gleich klar wird, nochmal langsam aufmerksam gemacht – der obige link führt nicht zu dem „echten“ Atase.Blog [HIER] trotzdem und um euer durchtriebenheit sich selbst ins abseits stellen zu lassen, werde ich den pingback so stehen lassen. (excl. einspruch aus Hamburg)

    wie gewohnt betreibt euer verzweifeltheit seine propaganda lieber in zwischen-kurz-nach-halb-&-viertel-vor angelehnter methode fort, fast wie aus der in alter kameradschaft von hintermwald erhechelter manier…
    nur als randinfo (-;

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s