Station eines neuen Weg?

Das Gedenken hat einen weiteren Ort bekommen, heute wurde er vom Oberbürgermeister Sören Link an Angehörige übergeben.

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

Kölnische Rundschau:

Loveparade-Gedenken: Magnolien-Garten erinnert an Katastrophe

Der Garten wird ein Hort des Trostes für die Angehörigen. Foto: Marius Becker

Der Garten wird ein Hort des Trostes für die Angehörigen.  Foto: Marius Becker

Duisburg. Mit einem Magnolienwald vor dem Hauptbahnhof erinnert die Stadt Duisburg an die 21 Toten und Hunderten Verletzten bei der Loveparade-Katastrophe 2010. […]

… zum Artikel …

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

IMG_1389

kein titel / foto: parcelpanic

in der karikatierten sprache, derer sich gewisse kreise (auch der copy&paste-liga) gerne bedienen, müsste ich von informationen aus gut unterrichteten kreisen sprechen, vertraulichen informationen und so einem quatsch…

nach dem offiziellen termin am ort trafen sich Angehörige, Betroffene, Vertreter der BI und Sören Link noch in einem eher kleinerem rahmen in einer Lokalität auf dem Sonnenwall, die mit dem leckeren kuchen. infos dazu?

einfach mal mit den leuten sprechen…  (-;

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Duisburg, Gedenkstätte, Internet, Klüngel, Krieger, Kultur, Kunst, Leute, Loveparade abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Station eines neuen Weg?

  1. Simone Semmel schreibt:

    >>einfach mal mit den leuten sprechen…
    Seid lieber froh, dass den Leuten „gewisse kreise“ samt „copy&paste-liga“ erspart bleiben, bevor es am Ende sinnverdreht heißt, dass sich Oberbürgermeister Sören Link vor den Angehörigen übergeben hat.

    LG Simone

    • parcelpanic schreibt:

      da magst Du durchaus recht haben, zumal wenn man den wahrheitsgehalt dessen, was nicht per strg c -> strg v „erarbeitet“ wurde, gegen null bewerten kann. ich seh es an fakten über mich immer wieder. aber allein vom heimischen pc, angewiesen auf journaliste hochleistungen lokaler lach- & sachjounrna-dingens, was willste erwarten?

      p.s.: derzeit aber auch wieder gut zu sehen, was mit geistern passieren kann, die man rief oder deren selbstberufung man nicht unterbunden hat. the never ending story…

      • Simone Semmel schreibt:

        Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind – wir sehen sie, wie wir sind. Talmud.

        Vielleicht schreibt der ein oder andere deswegen was von Recherche, Informationsbeschaffung und Aufbereitung, erreicht im Gesamtergebnis faktisch aber nie mehr als ein Selbstgespräch… Warum das nun gleich an mehreren Enden kokelt? Ist eben Weihnachten. Ab Januar kehrt bestimmt Ruhe ein. 🙂

        • parcelpanic schreibt:

          […] Warum das nun gleich an mehreren Enden kokelt? […]

          damit um die jahreswende wieder eine ganz, ganz grosse rakete in den abendhimmel steigt? man weiss es nicht… (-;

          • Simone Semmel schreibt:

            Dass mit dem Quark von gestern keiner mehr hinterm Ofen hervorzulocken ist, wird da schon auch noch ankommen. Am Comeback hat sich schon so mancher verschluckt. Wowi-like: Und das ist gut so. :-*

  2. Pingback: Umleitung – Presseschau vom 3.12.2012 » xtranews - das Newsportal aus Duisburg » Duisburg, Presseschau, Umleitung

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s