Nur noch dreieinhalb Wochen…

… dann ist wieder Vorweihnachtszeit!

eine kleine anmerkung zum beginn, wo die meisten noch aufmerksam sind: es geht nicht um die DMG und ihren auf Kreuzfahrer umschulenden vorturner. der könnte aber mit seinen erfahrungswerten zu entwendeten KFZ und der neu gewonnen erkenntnislage aus selbst-mitgestalteten „problemvierteln“ als Import-Export-Uwe neu durchstarten? ob ihn nun sein untrügerischer instinkt zu hehlern führt oder erfahrung: man weiss es nicht… und das ist auch gut so!

xmas_erlegtaber um langsam in die eigentliche richtung zu driften. es gibt so gelegenheiten, zu denen man auch einen einblick in diesen sinnlosen, abgrundtiefen hass einiger religionen auf andere hat in bruchstücken zu verstehen erahnt hat. Advent, innenstadt z.b.! den schuh kann die DMG sich demnächst ja auch garnicht mehr anziehen, wenn zukünftig festivitäten nur noch „sponsored by irgendwem“ sind. bei der qualität vergangener, gerne auch möglichst vergessener events sollte man dann die genehmigungsverfahren dazu auch gleich in sicher kaum verantwortungs-lo(o)sere hände geben? spart ggf. eine ab- und neuwahl…

… aber zurück zur vorWeihnachtszeit.

ich bin da eigentlich relativ entspannt, was glauben, religion und dererlei angeht.

IMG_1874

flieger, grüss mir die sonne… / foto: parcelpanic

zumindest solange keinem mensch eine aufgezwungen wird und / oder an der religion eines anderen schaden nimmt … oder tot geht (oder sogar gegeangen wird). wie leute mit feuer von ihren „dämonen“ zu befreien oder ans kreuz steinigen. und zwar nicht weil sie gegen „meinen“ Gott sind, sondern nur nicht dafür … oder so. an solchen themen kommt man rational nicht bei, weil sie i.d.r. aufgezwungen werden. von eben solchen menschen, die man als extrem, fanatisch o.d.g. bezeichnen will / kann (oder sollte?).

oder von einer anderen seite gefragt: wenn man sich ansieht, mit welchen mitteln wieviele menschen mobilisiert wurden und es zum besten mittel einer einigen gesellschaft erklären will, heisst es dann auch propaganda sei die bessere informationsmethode?

aber erneut versucht zurück zur Adventszeit. also der zeit, in der der „Weihnachtsmann“ mit dem ColaTruck und seiner tochter, dem Christkind on the road ist um *trallalala“ der welt den frieden zu bringen (Yieepiejahe!). gefühlt seit ende der sommerferien schleichen sich Spekulatius und konsorten in die supermarktregale und unweigerlich gefolgt, spätestens ende November,  von einer illuminativen umweltverschmutzung. und nicht nur da. die unglückliche verquickung von frühem schwinden natürlichen lichts und damit die grausame, unvermeidliche wahrnehmung solchen „schmucks“ sowie der gesteigerten gefühlsdusselei in der vorWeihnachtszeit stossen einen unweigerlich auf solche locationen. aber im Januar heulen, der Strom sei zu teuer…

IMG_1898(1)

Duisburg – Hüttenheim / foto: parcelpanic

das ganze mal mit einen hauch objektiver betrachtet, parodiert sich das ganze irgendwie selbst. so ein touch Karneval der Hohen Feiertage, sogar mit kostümieren! diese wird zu einer audiovisuellen verballhornung der eigenen grundfeste, wenn die saisonalen märkte anfang Dezember ihre himmlischen pforten zu öffnen. und als parodie ihrerselbst gefühlt auch zum offenen angriff auf andersgläubige scheinend. so gesehen ist der Weihnachtsmann eine religiöse karikatur? und das erwachen des Hoppeditz auch? oha

Sie werden es längst erahnt haben: ich bin nicht eben ein freund dieser sog. vorWeihnachtszeit. kein follower vom Weihnachtsmann und Co. aber ich bin tolerant, so gut es geht. leben und leben lassen, quasi.

der langen rede wirrer sinn? es ist mehr als ok, wenn einer einem glauben folgt, gerne auch tief verwurzelt. jeder mensch hart das recht, für sich da seine entscheidung zu treffen. aber keiner hat das recht, diese entscheidung für andere zu treffen!

p.s.: ach, endlich kurz nach viertel vor – die bessere zeit ist halt nach 45…

 

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alltag, Duisburg, Internet, Klüngel, Kultur, Kunst, Leute, Satire abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nur noch dreieinhalb Wochen…

  1. Werner Jurga schreibt:

    Schick mir doch bitte noch einmal Deine eMail-Adresse!

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s