Fünfte Jahreszeit

“ …und weil die welt sich weiter dreht – egal was wir machen, darf man zwischendurch auch mal in keller gehen, zum lachen! „

sie ist angebrochen, die fünfte jahreszeit, gestern am 11.11.!

heimleuchten / foto: parcelpanic

an manchen stellen im öffentlichen leben kann man diese angebrochenheit sogar bildlich sehen, riechen oder erfassen – aber das ist wohl ein teil der neuen kultur. da bleibt man am besten gelassen und lässt die leute ihre angeborenen oder anerzogenen handlungsschemen ausleben… quasi kaum aus dem Hallo-Wien!-taumel ausgedreht, geht es schon in den nächsten. da merkt man am eigenen leib: die erde dreht sich tatsächlich.

noch mal dabei sein, noch zusteigen. die nächste fahrrrrrrt geht rrrrrrückwärrrrrrrts!

wenn Ihnen so etwas aufstösst, wie ausspucken, wegwerfen von müll, visitenkarten am auto, … : lassen Sie Ihrem unmut über solch ungebührliches benehmen gerne direkt am objekt freien lauf und vertrauen Sie auf das aus unserer gesellschaft gewachsene couragierte eingreifen dritter. was soll schon passieren? den leuten, die Sie dafür ins koma prügeln, droht eine solch massive strafe, die würden sowas nie tun…

aber wir waren bei der spassigen seite: in Duisburg kann man zu solchen saisonalen gegebenheiten kostümierten narren noch weniger aus dem weg gehen, als die anderen vier jahreszeiten auch. mumien, monstren mutationen? tagesgeschäft! wenn auswärtige den rest des jahres durch ihre normalität im strassenbild auffallen, sieht derzeit selbst ein Kölner oder Düsseldorfer aus, als gehöre er hierher…

um mal einem der ebenso alten vorurteilen wie unrichtigen anwürfen den schürhaken in die glut zu rammen, während mit der anderen der brennstoff nachgepumpt wird: in meiner jugend gab es nur eine Post, eine Polizei usw usf. – heute will jede 5,80€uro-Security-Türsteherfratze den selben respekt einer ordnungsmacht wie die herren, die selbige missen. wenn man dann also auf eine solche wie unten abgebildete szene am HBF zukommt, denkt man erst einmal Karneval, dann an einen FlashMob…

und: nein, es hat nichts mit dem möglicherweise international anerkennung finden könnendem treffen der StarWarsNörds zu tun [HIER].

11.11.2012: „Sportbegeisterte“ & „Ordnungsmacht“ / foto: parcelpanic

ich glaube, der typ mit dem koffer scheint mir die authentischte und damit die gefährlichste gestalt in der szene…

die ablichtung stammt von gestern mittag und hat keinen zusammenhang mit Herrn Hoppeditz und seinem erwachen. ich wollte eigentlich nur kurz eine abkürzung nutzen, den Pappnasen und konsorten entgehen, als ich auf die szene stiess, bei der irgendwelche sog.  „ballsportfans“, die auf dem weg zu irgendeinem event irgendwo und in der wievielten-liga-auch-immer wollten – aber schon in Duisburg ausgesiebt wurden. strategisch klug eingekesselt und logistisch geschickt, nach Duisburger verhältnissen zumindest. hatte man dazu doch die unterführungsanlage (technisch weniger korrekt „Tunnel“) von der StadtBahn zur DB gewählt, den auch menschen nutzen müssen, wenn sie zum HBF mit dem ÖPNV anreisen – ein nadelöhr quasi. das die echten hooligans nur wenige meter entfernt über die Autbahn anrollten, wer kann das ahnen? den rest der spärlichen fläche um den ausgang hat man dann, ähnlichen erfahrungen folgend vermutlich, mit fahrzeugen zugestellt. never change a winning team!

parken als frage der lackierung / foto: parcelpanic

ähnlich wie pressefuzzies könnte man den jungs in uniform ja auch mal den vorwurf machen, sie würden nur wegen der randale da rumlungern – ich habe den gedanken gleich wieder verworfen. wobei das nicht ganz unrichtig ist. wir sind im westen, da kann man sich seinen job aussuchen. theoretisch. aber praktischer als damals im osten, immerhin! ich glaube wir driften, ab sogar…

um eigentlich wieder zum thema zu kommen. narren im Rathaus. das hat ganzjährig, also in allen fünf jahreszeiten saison. plus schützenfest, wenn es ein weiteres mal gilt, öffentlichkeitswirksam den vogel abzuschiessen! die DMG und ihr Kreuzfahrer entwickeln sich ja derzeit zum trainigslager dieser sportart für gelangweilte. und da macht uns Uwe auch endlich mal eine gute figur! (oh, abgenommen? und die haare schön!). wenigstens scheint der alte geist noch in ihm zu wohnen. in dem zusammenhang fällt mir auch immer der frapierende gleichklang von „Düvel“ (plattdeutsch für Teufel) und Douvil (neudeutsch für Investor) auf und ein… zum thema abdriften.

– kein titel – / foto: parcelpanic

die prägendste impression aus dem warten auf „gute“ bilder vor ort am HBF hat ein rudel nicht mehr ganz taufrischen damen geliefert, die sich darüber echauffierten, wie mit steuergeldern umgegangen werde … ich spar mir jeglichen kommentar…

ach, fast vergessen: was mich wirklich quält! man macht sich doch aber langsam wirklich sorgen um sein letztes bischen niveau – und würde (wüsste man, was das ist) – wenn man beispielsweise von der BlödBörger SchundRauh (name von der gesamten redaktion leicht verbessert) ständig zu rate gezogen wird, damit solche copy & paste FB-erzeugnisse überhaupt noch eine meldung für die leserschaft findet, welche die nicht schon an acht anderen stellen zur kenntnis genommen haben. diese hochqualitative quelle aller erkenntnis ist Ihnen kein begriff, kennen Sie nicht? es handelt sich um jenen hochleistungsjournalisten, der kaum eine anschrift richtig auf papier bringt, sich aber zur qualität anderer auslässt. es ist , als spränge die eine doppelnull der anderen zur hilfe. wenn sich dann noch weder likes oder kommentare, ausser aus der selben fremdfinanzierten und kaum selbstüberlebensfähigen feder unter anderem namen finden, ist es wirklich bedenklich dort erwähnung zu finden… dann lieber keine, als so schlechte werbung!

es steht zu befürchten, solche leute hätten echt besseres zu tun?

umpa, umpa, täääteräätää – musik ab & Glück Auf!

p.s.: wenn Sie überlegen, wo Sie dem endteil des tunes schon mal woanders begegnet sein könnten: damals, YouTube – schmierereien gegen Adolf…

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alltag, Duisburg, Internet, Klüngel, Kultur, Kunst, Leute, Satire, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s