Geneigte/r Betrachter/in,

liebe hetzer/innen und gehetzte, zufällig-reinleser/innen, gezielte streitsucher/innen, verehrte stillschweiger/innen und liebe zweieinhalb stammleser, …

es scheint, als seien der eine oder andere beitrag, besonders in letzter zeit, nicht immer auch als satirisch angehaucht erkannt worden. das ist nicht unbedingt ein beinbruch und belohnt quasi ungewollt die bemühungen um aufmerksamkeit für das thema. danke dafür!

passt scho´! / foto: parcelpanic

wenn also eine karikatur für bare münze genommen und eine zumindest verbale bewegung bringt, zur not auch kontrovers, lieber noch konstruktiv, es ist mehr als man erwarten darf! und, … was soll mir das schaden? im gegenteil: lieber schlechte werbung, als garkeine? (und kostenfrei dazu!) „ist der ruf eh schon ruiniert…“ war der auch schon vorm ersten versuch, auch das kann ich noch alleine… die rechnung, solche haltlosen produkte gelangweilter und unterforderter argumentationsaktivisten führe dazu, solche sinnentleerten provokationen mit einem selbst aufgestachelten wilden vor der türe krönen zu können, geht nicht immer auf. fast schon … hm … ja- scha.de?

um ganz ehrlich zu sein, mag ich es ja auch ein wenig falsch verstanden zu werden. man kann nicht eben behaupten, ich würde alles dafür tun, alle könnten nur auch das lesen / verstehen, was eigentlich gemeint ist. es wäre auch eine beleidigung solcher, die schon gross sind, selber aufs töpfchen gehen und vielleicht sogar ihren (eigenen) namen selbst (!) schreiben können, jeden auch noch so schlechten witz oder jede verballhornung auch zu erklären. für die, die es falsch verstehen wollen wäre es auch nur öl in ihre spärliche flamme? nicht bei den spritpreisen, sorry! wäre ja-scha.de auch um die zeit…

dazu: wenn die etwas holperige satzstellung neben der schlechtschreibung gewöhnungsbedürftig sind … das ist auch arbeit! ich habe es mir abgewöhnt, jeden post auch bis zur 100% bestandenen rechtschreibprüfung bei mir zu behalten. damit wird es auch für den betrachter zur arbeit und bekommt vielleicht einen wert. geschenktes, nicht selbst-erarbeites hat keinen solchen, sagt man unter pädagogen – oder so.

soisses / foto: parcelpanic

ich lehne es allerdings grundsätzlich ab, solche vielleicht missverständlichen beiträge z.b. für oben genannte (wer auch immer) mit – nur als zufälliges beispiel – einer armbinde zu versehen. nicht was da schon wieder zusammen gedichtet wird. es müsste kein gelb sein und als symbol könnte auch ein vogel herhalten. drei solche symbole sagten dann „gans ganz satirisch“… eher würde ich auf anforderung für solche, die die möglichkeit nicht haben zusammenhänge zu erfassen (nicht aber für die, die sie hätten) schmierereien, aussagen und zitate auch tanzend zu erklären. ich makiere zwar das ende der fahnenstange von nix-checkern, weil es einfach einfacher ist sich dümmer zu stellen als man ohnehin schon aussieht (und ehrlich gesagt auch ist) und glaube deswegen auch, solche menschen würden soweit garnicht mitlesen. oder glauben Sie ich lese das nochmal? ok, wer war das mit dem „ja sicher noch mindestens zweimal um es auch zu kapieren?“ ???  (-;

so… weswegen war ich nochmal an die tastatur gekommen?

achja, wenn ich nicht täglich einen post rauskloppe, wird der tag im kalender rechts nicht blau unterlegt, bleibt grau. beispiel Oktober: —-→

äh, um sonst nix weiter geht es hier. der TrashBlog fungiert faktisch nur dazu, den kalender online sehen zu können. ach – und um die tage von grau auf blau wechseln zu lassen…

und um die klickerquote in die höhe zu treiben, muss man jeden tag einen dummen finden, der die armseeligen, nicht ernst gemeinten bemühungen zu Ruhm, Ehre und ein versorgungspöstchen vorantreibt. dazu dieses zitat:

[…] „Wir haben einen Spruch: Wenn du dem Islam beitrittst, schneiden sie dir die Vorhaut ab. Wenn du ihn wieder verlassen willst, schneiden sie dir den Kopf ab.“ Ebrahimi sagt es im Scherz. In Iran bleibt es Ernst. […] Zitat: DieZeit [HIER]…

21, 22, 23, – tief durchatmen…

man muss nicht unbedingt etwas malen, um eine karikatur zu zeichnen. der anlass zum post zeigt das deutlich?

in dem sinne: Glück Auf!

p.s.: ich kann schon aus dem grund diese anwürfe von fremdenfeindlichkeit nicht verstehen, weil mein humor so schwarz sein kann, manchmal könnte ich den baumwolle pflücken schicken!

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alltag, Duisburg, Internet, Krieger, Leute, Satire, xtranews abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s