Kein Schwein ruft mich an…

kennen Sie Journalisten? oder menschen, die sich für solche halten? haben Sie bei denen auch eine veränderung festgestellt? so eine unruhe, wenn es auf das wochenende hingeht?

gegen das vergessen / foto: parcelpanic

ging man früher davon aus, sie könnten die „schnittchentermine“ kaum abwarten, um dem werktäglichen kantinen- und fastfood-junk-essen zu entfliehen, sieht man sie derzeit eher auf das display ihrer telekommunikationstechnischen highendgeräte starren. auf was sie warten? einen anruf von einem politiker zu ihrer berichterstattung!  (-;

derzeit scheint es sich auf einen kampf Politik vs. Journalismus hinzuspitzen. Sie wissen schon, die bösen schmierenfinken gegen grundehrliche politiker, nur weil sich die volkszerreder unglücklich ausdrücken. so heisst es auch nicht WahlversprecheN sondern WahlversprecheR. spätestens nachdem Christian Wulff (den namen darf man doch noch schreiben?) sich von der zeitung mit den vier grossen buchstaben hat vorführen lassen, hätte man anehmen können, selbst der hinterwälderischste politikclown könnte daraus einen schluss gezogen haben. im letzten fall geht es aber um die CSU [HIER], Bayern halt? das schliesst die menge hinterwäldler nicht automatisch mit ein, seitdem die sich bei menschenrechtsvereinigungen darüber erfolgreich beschwert hatten, nicht mit der CSU in einen topf geworfen werden zu wollen… die klage der clowns steht noch aus…

wenn ich mich auch immer wieder darüber echauffiere, die DuisBürger wären eine sehr genügsame Bürgerschaft, die sich gerne die butter vom brot nehmen lassen und das brot noch dazu; vermutlich sind es nur graduelle unterschiede zu anderen demokratisch zurückgebliebenen gegenden in Deutschland. mit dem hintergrund in zeiten wie diesen eher nicht die bessere partei, sondern das vermeindlich kleiner übel zu wählen, nicht ganz unschlüssig. vorausgesetzt man hat sich damit abgefunden, selbst nichts für eine bessere zukunft tun zu wollen. oder ist hier ein like und da ein kommentar ist auch schon „was tun„?

schaltzentrale DU / foto: parcelpanic

allenthalben finden sich beispiele, in denen ganz deutlich etwas schief läuft, dafür aber niemand verantwortlich ist. Duisburg mit seiner unverantworteten Loveparade dürfte derweil noch die liste der grössten katastrophen politischer desaster anführen. auch über 27 (!) monate danach ist man mit der (offiziellen) aufklärung kaum weiter als am ersten tag. auf der anklagebank hat noch niemand platz genommen. und die gruppe der potentiellen kandidaten beinhaltet keinen derer, die an den grossen hebeln sassen und eine dem anschein nach nicht genehmigungsfähige verunstaltung machbar werden liessen. soviel zum politischen willen und dem wohle des volkes…

wenn man auch bei den heutigen gegebenheiten politik zu machen eher von einer strafarbeit reden kann und man das noch zum wohl des volkes – dass einen dahin gehoben hat, wo man steht -, nicht nur für das eigene, klingt es eher nach einer verantwortungsvollen aufgabe als ein try & error-job für gelangweilte goldgräber. wem das steuerfüllhorn schon nach kurzem gastspiel eine versorgung auf lebenszeit garantiert, sollte schon auch seinen beitrag dazu geleistet haben. die ralität sieht allzu oft ganz anders aus, um mal wieder bei Christian Wulff zu landen. und gleich wieder weg da, ist ja abartig! und das am wochenende…

vermutlich ist der leidensdruck hierzulande einfach noch nicht hoch genug. wer sich so das wasser abgraben lässt, dabei steht und etwas von „die machen ja eh, was sie wollen.“ brabbelt, ohne je selbst auf die strasse gegangen zu sein, fällt auch auf Österreicher herein.

verdient, möchte man hinterherrufen…

+-+-+-+-+-+-+-+-+

p.s.: nur das sich nicht die meinung breit macht, ich würde nur elektronische musik hören. die truppe habe ich in den späten 1980ern schon für mich entdeckt und bin heute noch begeistert…

wer sich die ganze doppel-LP reintun will:

Helloween – Keeper Of The Seven Keys Part I
Helloween – Keeper Of The Seven Keys Part II
Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter alltag, CDU, Düsseldorf, Duisburg, Internet, Karl Lehr Str, Klüngel, Kultur, Leute, Loveparade, Politik, Satire, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s