1/500.000.000 Friedensnobelpreis

mir ist ja fast der kit aus der brille gefallen, als ich am rande erfuhr, wem der Friedensnobelpreis verliehen worden sei. an die €U?

begründung: „Diese habe dabei geholfen, Frieden und Demokratie auf dem europäischen Kontinent voranzubringen.“

alles im grünen bereich / foto: parcelpanic

neee, nöö? ich mein, wie kann man an so einen haufen verstrittener, die sich zum teil den krieg (gegen die eigene bevölkerung?) im eigenen land liefern – siehe Spanien / Griechenland – diesen besondern, also einen solchen preis verleihen? einem trupp an heuschrecken und geldvernichter, Clanbossen, menschenhändlern und Politikern wollen die den gleichen orden anhängen wie mir? und das nur, weil grad kein offiziell erklärter krieg anliegt? das nenne ich mal satire… *standing-ovation*

ich glaub es hackt? will ich nicht! was macht man also mit seinem anteil Nobeldingens? für sowas ist das internet ja unschlagbar. also einen der gebräuchlichsten Musterbriefe – kopieren, einfügen, drei kreuze drunter… meine mail ist schon raus…

„Sehr geehrte Damen und Herren,

als Bürger der EU lehne ich stellvertretend die Annahme des Friedensnobelpreises ab.

Wie auch schon bei der Verleihung des Preises an US-Präsident Obama gehe ich von einem schwerwiegenden Irrtum des Komitees aus. Weder die Administration der USA, noch die Komission der Europäische Union sind eine demokratisch legitimierte Regierung, sondern eine Diktatur der Großkonzerne, die ganz im Gegenteil nicht den Frieden gefördert haben oder fördern, sondern Völker und Volksgruppen gegeneinander aufhetzen und aus rein wirtschaftlichen Gründen Angriffskriege führen, die Sie lächerlicherweise als humanitäre Eingriffe bezeichnen – sei es militärisch oder wirtschaftlich.

Die Einführung des Euro, die seitdem beschlossenen „Rettungsmaßnahmen“ zum Schutz dessen und die immer weiter aufgeblähte Reglementierungsbürokratie sind weder friedensstiftend noch freiheitsfördernd. Schauen Sie nur nach Athen, Madrid, Lissabon oder Rom. Niemand will den Fortbestand des Euro oder der EU außer den Konzernen und deren Kommissionslakaien.

Ich fordere Sie hiermit auf, die Vergabe des Friedensnobelpreises an die EU rückgängig zu machen.

Mit nachdenklichen Grüßen und dem Wunsch, Ihnen mögen etliche Schleier vor den Augen entweichen.“

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

wem das also auch zu blöd ist, sich den eigentlich so wichtigen preis mit jedem kinderschänder, versicherungsvertreter, neonazi oder dergleichen zu teilen und mit denen auf eine stufe gestellt zu werden: text erstellen oder kopieren – in eine email abfügen – absenden an postmaster@nobel.no

CI? / foto: parcelpanic

und was sich da aus den finger gesogen wurde, welche ehre und wie würdig das sei blablabla… den vogel hat dabei für mich Alexander Graf Lambsdorff, FDP-Europa-Politiker, abgeschossen. der jubelte:

[…] „Wir sind Nobelpreis“ […][1]

nee, nee, nee, genosse kollege! Sie-wir vielleicht, ich-wir sicher nicht. das wäre selbst mir zu makaber mich mit den federn zu schmücken. zumal das huhn noch dran hängt…

Merkel fand ich in dem thema auch spitze:

[…] Der Preis erinnere an die Gründerväter der EU, „die nach dem Zweiten Weltkrieg davon beseelt waren, dass nie wieder Krieg zwischen den Völkern in Europa sein darf“. [2]

naja… solange kabul nicht nicht auch eine €uropäische hauptstadt ist, passt schon? man kann sich auch alles schön reden und muss nur fest genug dran glauben. so wie das die Demokatie sich zum wohle aller entwickelt hat. und wir alle gleich sind (bis auf die paar, die ein wenig gleicher sind) …

es ist ja irgendwie gemein. da sucht man tagelang nach einer karikatur, mit der man auch atheisten noch aus der reserve locken kann und dann sowas … FriedensNobelPreis … hätte man auch selbst drauf kommen können!

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

quellen:

[1] LambsdorfDirekt.de: Wir sind Europa – 12.10.2012
[2] Focus.de: Merkel will Euro gegen Macht der Finanzmärkte verteidigen – 13.10.2012
Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Internet, Klüngel, Kultur, Kunst, Leute, Politik, Satire, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s