Vorschlagen & Nachtreten

Wolle Café miete?

Es hat schon so geschichtlich wichtige Ehrung wie die Krönung des amtierenden OB erfahren, schwimmt im Kielwasser der Kunst und ist vakant… ?

Alles auf Anfang! / foto: parcelpanic

Café Museum: glaubt man der gerüchteküche, wird sich in kürzerer zukunft in sachen gastro in kubusnähe etwas tun. dem vernehmen nach kriselt es im management, unglücklicherweise auch privat, als gesellschaft mit beschränkter hoffnung bekannt. die zeitnahen auswirkung tragen derzeit erst einmal personal und gäste, zum schaden der lokalität. wenn sich keine gütliche einigung findet, mit der ein betrieb im gewohnten rahmen fortgeführt werden kann oder soll, tut der vermieter der gastro gut daran, frischen wind in die eingestaubte location zu bringen.

wenn ich mir die entwicklung des „innenstadtquartier“ betrachte, wie auch immer man sie bewerten will, ist es keine wirklich überraschende nachricht. in anbetracht des aufkommenden AngsTRAUM-hype könnte man kurz gedacht von einer art notbremse ausgehen. was ist dieser „A.N.G.S„, was ist sein Traum und seveso: alles quatsch, ein schelm der da ARGE`s denkt!

Duisburg und Kunst – zwei welten treffen aufeinander. zwei? wenn ich die grosse weite welt sehen will, fahre ich nach Marxloh oder besser noch nach Hochfeld. dort hat man bis zu 140 länder auf der fläche eines ausgewachsenen dorfes beieinander, fehlt nur die entsprechenden heimatlichen wetterbedingungen – momentan hau(p)tsächlich die südlichen. ginge es nur nach den bedürfnissen und gewohnheiten der bevölkernden kultur, müsste man sich beim verlassen der subwayanlage der DVG von mindestens einer textilschicht befreien. vom Platanenhof bis Sichenhausstraße ist es nur eine haltestelle der 903, gefühlt allerdings mindestens ein kontinent: Agadir – Istanbul in drei minuten.

der zahn der zeit / foto: parcelpanic

bloss keine grossdeutschen gefühle aufkommen lassen – das kann auch interessant sein. wer sich traut und diese stadtteile mal besucht und bewandert, wird ein etwas differenziertes bild zum mediengezeichneten finden. eines von sich an strohhalme klammernde im steppenbrand?

eben nicht so wie die soziologen, die sich tatsächlich aus der Uni nach Marxloh verirrt und dort an die vorzeigepunkte gelotst wurden…

angst-raum? wo, hier in Duisburg? nee, weiss Gott (?) nicht, nur wenn Sie die die weisse spitzköpfige kapuze nicht abnehmen.
oder dauernd „Shalom“ brüllen (gruß an T.R. (-; )
 

sicher liesse sich aus der frei werden scheinenden immobilie etwas machen, wenn der monsterplan es erlauben würde. fragen wir den erst einmal… sonst könnte man hier diverse, bisher für andere orte kontroverse ideen zusammenfügen. um den kpl. park einen zaun drum, ein dokumentationszentrum zum 24.07.2010, ästhetisch leicht ausschwitzig angehaucht – et voila!

quasi der salomonische kreidekreis?

p.s.: die nähe zum geplanten Monsterplan-Quartier und anderen in verlegenheit gebrachte kultureinrichtungen dürfen als zufällig und nicht beabsichtigt betrachtet werden.

 

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Duisburg, Gedenkstätte, Internet, Karl Lehr Str, Krieger, Kultur, Kunst, Leute, Loveparade, Politik, Satire, update, xtranews abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s