Feuer und Flamme

DerWesten:

Große Verunsicherung nach Brand

30.09.2012 | 20:11 Uhr

Süd.   Die Anwohner im Duisburger Süden sind verunsichert nach dem Großbrand in einem Krefelder Düngerlager. Riesige Aschebrocken fielen vom Himmel. Gärtner lassen Obst und Gemüse lieber vergammeln.

Ein Landwirt zieht mit dem Trecker seine Runden über das Feld in Mündelheim. Nur wenige hundert Meter hinter ihm, auf der anderen Rheinseite, stehen die dampfenden Ruinen der Lagerhalle von Compo. Tonnenweise Düngemittel gingen hier in Flammen auf. Und jetzt düngt der Mann auch noch sein Feld. Ausgerechnet jetzt. […]

[…] „Wir diskutieren seit Jahren darüber, wie gefährlich Feinstaub sein soll“, sagt der 67-Jährige. „Und dann wollen die uns weismachen, dass das jetzt ungefährlich ist.“ Er habe aber auch ein bisschen Verständnis für die Offiziellen. „Man hätte ja sowieso nicht alle Leute evakuieren können. Es gibt Fälle, da muss der Staat sein Volk krepieren lassen.“ […]

alles lesen…

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

na, was sind denn das für töne? kein vertrauen in die mächtigen der stadt? oder in den krisenstab?

ohne titel / foto: parcelpanic

nun gut, aus jüngerer vergangenheit kann das vertrauen auch kaum stammen, aber irgendwann muss ja auch mal gut sein. ein neuer bauer bestellt den acker und schliesslich benötigt ein krisenstab auch welche, also krisen. nur übung macht den meister, noch zwei, drei beinah-weltuntergänge und schon dürfen Sie auch andere ergebnisse erwarten. ist schliesslich noch kein meister vom himmel gefallen. oder meinen Sie vielleicht es gäbe eine solche ausbildung?

bei der letzten ratssitzung hätten Sie zeuge werden können, mit welchen berufsgruppen der saal dort gefüllt war, als man sich anfing die politische verantwortung um die ohren zu schlagen. „Badewannenverkäufer“ handeln dort, konnte man vernehmen. wenn schon zweifel vom kollegen aus der anderen partei kommen, ob sowas als qualifizierung genügt, sägt man nicht auch noch am eigenen ast? Politiker hat von denen keiner gelernt. und ja, es sieht ein wenig wie „try & error“ aus, da gebe ich dem kollegen volkszerreder recht!

25.09.2012 – 07:40 / foto: parcelpanic

die Compogeschichte und das handeln der behörden wird im kommenden Frühjahr schon kein thema mehr sein, unabhängig davon, ob die Maya recht behalten und ihre weltuntergangsvermutung stimmt. stutzig würde ich werden, wenn es zwar heisst „Halten Sie Fenster und Türen geschlossen – Es besteht keine Gefahr!“ aber irgendwie sich der himmel mittags plötzlich verdunkelt und sie seltsame wesen herunterfahren sehen…

soweit war es dann ja doch nicht. ich rechne so mit den werten, die grossindustriebetriebe regelmässig in die gegend abgeben und versuche einen vergleich zu den freigegebenen mengen aus dem grossbrand zu finden. gut, das mit dem uran wäre schon unschön, ich will es auch garnicht wissen… schon so ist es ein stein-den-berg-rauf-rollen (mit einer eule auf dem rücken via Athen, Sie wissen schon) überhaupt aus den zahlen schlau werden zu wollen, … mit den begrenzten geistigen ressourcen…

es ist mir unangenehm zugeben zu müssen, gegrinst zu haben, als ich in o.g. artikel folgendes las:

[…] Und jetzt düngt der Mann auch noch sein Feld. Ausgerechnet jetzt. […] [s.o.]

25.09.2012 – 07:20 / foto: parcelpanic

headbanging ist in dem fall eine gemässigtere form von zustimmung. es mag an den eingeatmeten dämpfen liegen, aber es erinnert mich an Hospitalismus. der mann ist sich im klaren, er habe von höherer stelle nichts zu erwarten und ergibt sich in die vorgaben, die der kalender hergibt.

wie seit hunderten von jahren. er ist heute nicht mehr der direkte frondienstler (selbst googlen *gg*) und hat sogar einen trecker! das subventionen nicht unbedingt bei ihm, aber z.b. bei Thurn & Taxis (2010 alleine über eine millionen (!) davon) landen [1] wird er kaum wissen wollen. wozu auch?

was aus seiner scholle wird und ob sie schaden genommen hat wird er kaum erwarten jemals gewahr zu werden. als Duisburger würde er eigentlich noch auf hunderte anderer ausstehender fragen eine antwort erwarten. bauruinen, millionengräber, Loveparade – nur um ein paar themengebiete zu nennen.

da macht es wirklich erheblich mehr sinn, den mist unterzupflücken und zu düngen, so wie immer…

Glück Auf!

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

p.s.: mein kommentar zum artikel:

hoffentlich lesen die bei Compo den bericht nicht. am ende landet etwas in der art bei den betroffenen grundstückbesitzern?

[…] „sehr geehrter landwirt, lieber gartenbesitzer,

in den letzten tagen haben wir Ihrem boden den nötigen bedarf an düngemitteln zukommen lassen und erlauben uns Ihnen eine anteilige rechnung zukommen zulassen.[…]

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

quellen:

[1] RegensburgDigital: Wer hat, dem wird gegeben

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Düsseldorf, Duisburg, Grüne, Kultur, Kunst, Leute, Loveparade, Politik, Satire, Sören Link, SPD, Umwelt, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s