Salomonischer Kreidekreis!

 

Allerdings quadratisch und eher Sokrates…

einige dinge fallen sofort ins auge, seit „die Sozis wieder an der Macht sind“ – manche sogar positiv. wie die Buletten, Frikos oder wie auch immer sie heissen mögen… und die getränkepreise   (-;

Einheizen / foto: parcelpanic

aber deswegen war sicher niemand im Rathaus. bevor ich – Sie – mich in details verirren und auch die/der letzte tapfere nicht mehr mitliest, das lieblingsereignis des „events“:

ca. 15:16 Uhr, seit wenigen minuten läuft die verspätet begonnene Ratssitzung, TOP 2 – Rede von OB Sören Link. kaum sind die ersten sätze gesprochen endet bei

„… aufzuzeigen, für was ich stehe …“

vorläufig die vorstellung. licht und sound aus, der saal verschwindet im dunkel. ein fingerzeig? das problem ist keine 20 sekunden später behoben… die rede an sich würde ich, wenn sie das hält, was sie verspricht, als eher selbst pessimistisch betrachtet erwartungsgemäss einordnen. OB Sören Link will eine art Rund-um-die-uhr-ordnungstruppe, die sich beispielsweise um die zuzugsproblematig kümmert. dazu sagt er: […] „Dieses Netzwerk muss rund um die Uhr arbeitsfähig sein und zur Not auch in tiefer Nacht vor Ort entscheiden, was zu tun ist“ […]

diesmal ging es nicht um kleine beute, wie das durch den fleischwolf gedrehte endprodukt undefinierbarer rohprodukte. schob man in der ersten, eher ungewollten pause das unsicher wirkende in Sören Links zweiten auf- oder antritt zu einer Ratssitzung noch auf die angespannte entwicklung der TOPs, kommentierte eine jounalistisch aktivere kollegin in der zweiten, eher unerwarteten pause recht trocken (bei einem KöPi): „Das ist erst seine zweite (Sitzung – anm. pp). Da hat jeder von uns weit mehr mitgemacht, nur deswegen wirkt das auf uns unkoordiniert!“

Heute mit Schmuck / foto: parcelpanic

aber rollen wir das ganze von vorne auf. es empfiehlt sich, die benötigte anzahl an zutrittskarten frühzeitig zu sichern. wenn man mit unlauteren mitteln kämpft, schafft man es durchaus auch in die presseecke. lohnt aber nicht… von den (besucher-)  emporen hat man einfach einen weit besseren ausblick, als aus der presseecke, einer stelle quasi hinter der eckfahne. probieren Sie es mal aus, Tag der offenen Tür oder so…  (-;

13:45 Uhr: was sofort auffällt, wenn man sich dem Rathaus am Burgplatz nähert, ist die menschentraube vor dem eingang des alterwürdigen gebäude. etwas eher seltenes. eine mischung aus vor allem raucher/innen. unterschiedlichster richtungen und politischen gesinnungen, am aschenbe(s)cher vereint. leider war es in der kürze der zeit nicht mehr möglich, einen Wackeldackel zu besorgen. er hätte als motivationshilfe beim abnicken sichtbar sein sollen… zeichen setzen, oder so.

nur um kurz eine einfache darstellung eines solchen events zu bieten: 95% der zu beschliessenden angelegenheiten sind eigentlich durch und die abstimmung formalsache. nicken, handheben, nächster punkt. einige punkte allerdings veranlassen ein gezerre, in dem sich manchmal auch erfahrene politsilberrücken verfangen. (TOP 20-22 z.b.) es geht also nicht darum, etwas breitgefächert zu erörtern. bei (meiner letzten erinnerung nach) 87 TagesOrdnungsPunkten fast unmöglich…

Hr. Lehmann & der WDR / foto: parcelpanic

was zu TOP5 zu sagen ist, der geschichte mit dem „Bürgerbegehren Wambachsee“? siehe headline. zwar wird der ansicht der Verwaltung rechnung getragen, dem Bürgerbegehren könne formal nicht gefolgt werden, jedoch soll OB Sören Link dies zur chefsache machen und in der sache vermitteln. der intention von Lehmann & Co. raum lassen, aber die wirtschaftlichen interessen der stadt im auge behalten. kurz überlegen… der interessent bekommt nur den baugrund ohne das wertmindernde Wald/Parkgelände für die selbe summe?

einen gutgehenden laden wie die Wirtschaftsbetriebe zu übernehmen ist wohl eher keine herausforderung für einen verdienten recken? trotzdem darf Dr. Peter Greulich erster Müllkutscher der WBD werden. damit ist ein erfolgshungriger zukünftiger ex-Stadtdirektor um eine echte chance bei der GfB betrogen worden, wenn er wirklich eine herausforderung sucht. daran darf sich nun Uwe Linsen (SPD) die finger verbrennen. und geld …

Zuschauermeinung / foto: parcelpanic

über den randnotizen hockend wird einem bewusst, nicht über jeden TOP auch etwas schreiben zu können. zum einen, Sie ahnen es, ist die schrift kaum zu entziffern. andererseits sind es auch einfach zuviele themen, denen da die nötige anerkennung zukommen könnte. das wird und muss „tagesgeschäft“ bleiben, im vorfeld passieren. bestenfalls bleibe, seinen eindruck zu der „veranstaltung“ schildern zu wollen. was nicht eben leicht fällt, wenn der kopf noch vor eindrücken dröhnt.

die überraschung des abends lieferte Uwe Gerste. nein, nicht die 10kg weniger oder die neue frisur. das wäre mir wohl eher bei anderen als politisch motivierten ambitionen und zu anderer gelegenheit aufgefallen. aber wenn Ihnen auf ihren genuschelten namen „einer von denen“ auf den kopf zu sagt, wessen schmuddel-Bloginhaber Sie sind, wirkt das erst einmal. da liest man also auch mit – willkomen an bord! aber bleiben Sie ganz beruhigt; angst macht das nicht und bedroht worden bin ich auch nicht. im gegenteil hat sich eher unfreiwillig ein gespräch entwickelt. gar kein schlechtes, m.e. …

zusammenfassend (damit ich endlich ins bett komme) würde ich annehmen, den ratssitzungen nach wäre bewegung in richtung Bürgernähe sichtbarer als früher. allein, diese bei solchen showveranstaltungen nach aussen zu kehren, wird nicht genügen. es müssen schon wortwertige taten folgen. vielleicht ist der grundstein dazu gelegt…

anbei eine kleine fotostrecke. nach sitzungsbeginn herrscht leider knipserverbot.

 

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Duisburg, Fotos, Grüne, Klüngel, Kultur, Kunst, Politik, Sören Link, SPD, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Salomonischer Kreidekreis!

  1. Pingback: Umleitung – Presseschau vom 26.9.2012 » xtranews - das Newsportal aus Duisburg » Duisburg, Krefeld, Presseschau, Umleitung

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s