Augenwischerei

meine damen und herren, ich bin stolz als einer der ersten die gute kunde bringen zu dürfen, unserer  aller probleme werden in kürzester zeit geschichte sein!

wir müssen uns der tragweite geschichtlich relevanter momente bewusster werden. grosse demokratisch motivierte zeiten, wie damals 1989, der mauerfall…

Rathaus Duisburg / foto: parcelpanic

wir schauen in eine glückliche zukunft, in der gebratenes einem in den rachen fliegt, milch und honig bächeweise fliessen, jeder ein füllhorn sein eigen nennt und der weltfrieden seinen siegeszug um den globus antritt. alle menschen werden glücklich und zufrieden miteinander leben und für einander dasein. auch atheisten…

Sie fragen sich sicher entweder „wieso trinkt er denn soviel?“ oder „hat der se noch alle?“ und liegen zumindest mit dem zweiten nah dran. aber Sie wissen vermutlich auch noch nichts von dem überwältigenden lösungsansatz unseres OB Sören Link zum problem zuwanderung? vergessen Sie das sogenannte problem einfach!

es wird sich, wie andere grosse probleme dieser stadt, in wohlgefallen auflösen und in wenigen dekaden werden wir uns fragen, warum es erst einen Sören Link brauchte, damit wir von den geisseln der zeit befreit werden konnten. rümpfte man bei seiner kandidatur noch die augenbrauen ob der missachtung des wählerwillens, stellt sich die unkonvetionelle art nun als glücksfall heraus?

Foto: WAZ / montage: parcelpanic

glaubt man radio duisburg, so ist folgendes auf wunsch von Sören Link veranlasst worden und dürfte als meilenstein in die geschichte der integrationspolitik SüdOst€uropa eingehen:

[…] Bis auf Weiteres hält sich ein Dienstwagen des Ordnungsamtes mit zwei Mitarbeitern deutlich sichtbar vor den Häusern „In den Peschen 3-5“ auf. […] [1]

was an der Synagoge gegen rechte mit echten Polizisten klappt, sollte in dem fall doch auch mit dem Ordnungsamt funktionieren. Sie können sich wieder beruhigen, ich weiss das ich da Kartoffeln mit Yoghurt vergleiche. im einen fall droht die gefahr von aussen, im anderen von innen des objekts, schon klar.

aber, nun sehen „die“ mal, wie hart der deutsche staat zuschlagen kann, wenn „man“ nicht spurt! da haben sie sicher nicht mit gerechnet, vermutlich werden sie doch lieber heim gehen…

und alles wird wieder gut
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

[1] radio duisburg: Die Stadt reagiert auf die immer größer werdenden Probleme mit Zuwanderern aus Südosteuropa. – 22.09.2012

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Düsseldorf, Duisburg, Internet, Klüngel, Kultur, Leute, Politik, Satire, Sören Link, SPD, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s