Mitgehangen, mitgefangen

 

Für den Terminkalender:

bevor wir abdriften: einfach mal reinschauen! netter schuppen, angenehmes publikum, soziale preise. und: es sieht so aus, als gäbe es dann eine menge zu lachen!  (-;

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

Update – Wir sind die Guten – Duisburger Netzaktivistentreffen

Einladung zum Duisburger Netzaktivistentreffen.

Duisburgs Marketingchef Uwe Gerste ist blind gesetzt. Wird er der Ehre des Frank-Uwe-Gerstaschek-Preises teilhaftig werden können?

Xtranews, also Rodenbücher, Spließ und ich (Thomas Meiser/ anm: pp) –

sowie die Administratoren der Facebookgruppe Stadtpolitik Duisburg,

mithin Justus Klasen (Ex-CvD Radio Duisburg), Holger Knörr (klassischer Vinylplatten-Dealer)

laden ein:

Zu einem Treffen von Duisburger Bloggern, Twitterern und Facebookaktivisten. Und allen Netzaktivisten überhaupt.
Am Freitag, dem 28. September 2012. Ab 19.00 Uhr.
Und zwar in die Heimat Hochfeld, Gerokstrasse, Ecke Eigenstrasse. […]
 

[…] Ich werde nämlich auf dem Duisburger Netzaktivistentreffen den Frank-Uwe-Gerstaschek-Preis ausloben.

Dieser Preis wird am Jahresende verliehen an diejenige Persönlichkeit, die Duisburgs Image während des laufenden Geschäftsjahres, obschon unfreiwillig, wiewohl aus Dilettantz am profundesten niedergeknüppelt hat.

Update. Aus einem Telefonat mit Uwe Gerste, Do 200912, 2055.

Der Chef des Duisburg Marketings Uwe Gerste läßt durchblicken, daß er es gerne hätte, wenn obige Sentenz gelöscht würde. Mit anderen Worten: Er droht uns.

Mein Angebot, einen Autorenbeitrag zu seiner Sicht der Dinge, nämlich des Duisburg Marketings zu schreiben und hier zu veröffentlichen, das macht er von der Löschung von Sentenzen hier abhängig, die ihn angeblich verunglimpften.

Auf Nachfrage konnte er diese nicht präzisieren. […]

zum artikel…

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

nach hause telefonieren… / foto: parcelpanic

wie ungeschickt…

und: aha, wird der feine herr Partylifter zur B. Wulff für ganz arme? wenn ihn einer verunglimpft, benötigt er keine hilfe dazu, würde ich denken. nehme ich auf den zettel, für den fall, ich würde es auch mal wieder tun, soll vorkommen.

im gegensatz zur vergangenheit der frau, deren namen man besser nicht schreibt, wird es deutlich schwerer für den verzapften mist um „Duisburgs Wohl“ nicht einstehen zu müssen. dann muss er auch den angeschlossenen sendeanstalten wie vielleicht (?) WAZ, RP, u.ä. einen löschauftrag erteilen. es kann keiner was dafür, dass er sich so präsentiert… hier, 26. Juli 2010, WAZ:

[…] Was macht die DMG aktuell?

Wir haben alle Aktivitäten komplett eingestellt. Es gibt zur Zeit nichts zu vermarkten. […] [1]

puh, ein hartes brot. aber man darf auch nicht vergessen: ist halb so schlimm. auch mit sowas ist die „firma“, die für seine brötchen sorgt, nicht kaputt zu machen. die wird mit dem füllhorn vom SteuerMichel gefeedet. aber hat sich ja Gott lob (oder wem auch immer) geändert, Duisburg hätte nichts zu bieten. jüngst las man im selben blatt, wofür Partylifter sich sonst noch so begeistern:

[…] „Das ist die Beecker Kirmes : laut, grell und jede Menge Spaß“, sagt Uwe Gerste, der Geschäftsführer der Duisburger Marketing GmbH . […] [2]

last view every day / foto: parcelpanic

genau, nach dem dritten KöPi geht mir das ähnlich, sogar ohne fahrgeschäfte. dann verstehe ich den mann auch! und warum er sich dazu hinreissen lässt, ein programm zum sponsoring-statt-fest zu preisen, in dem leute auftreten, die momentan eher wegen ihrer strafrechtlichen angelegenheiten, als für ihre sangeskünste in den medien sind. aber, woher soll solches fingespitzengefühl kommen?

[…] Am Mittwoch gaben die Füchse gemeinsam mit Uwe Gerste von Duisburg Marketing das Programm bekannt. […] Am Sonntag sind unter anderem „der Wendler“ (19.15 Uhr, Stadtwerke-Bühne), […] zu sehen und zu hören. […] [3]

nix gegen Pape und die Füchse. aber die weiteren genannten können zwar nicht singen, sind aber garant für eine lachnummer. einer steht für seinen verzapften mist sogar schon vor gericht! wenn ich mir bloss merken könnte, wer es ist…

[…] In einem sterilen Konferenzraum, kaum 200 Meter entfernt von Jochums und seinen Mitstreitern, sitzt einer, der auch für Duisburg kämpft, aber mit ganz anderen Mitteln. Uwe Gerste ist Geschäftsführer der „Duisburg Marketing Gesellschaft“. Sein Job ist es, die Stadt positiv zu verkaufen. Gerade hat er sich von einem Professor Studienergebnisse darüber präsentieren lassen, wie seine Stadt so dasteht. Es könnte schlimmer sein. Die Übernachtungszahlen sind nicht eingebrochen, der Tourismus ist stabil. Uwe Gerste sieht zufrieden aus. […] [4]

Karl Lehr Str. – Juli 2011 / foto: parcelpanic

positiv verkaufen. kann man nun aber auch so oder so verstehen. eber eher so als so. in dem fall.

im weiteren liest man in dem artikel auf der folgeseite ein fakt, welches eigentlich eher unscheinbar vorbei gegangen ist. ob er die weitere verbreitung auch mit silberrückengebärden unterbunden hat? man weiss es nicht…

[…] Und dann, plötzlich und ohne, dass man ihn danach gefragt hätte, sagt Uwe Gerste: „Auch wir haben die Loveparade unterstützt, und deshalb bin auch ich verantwortlich.“ […] [4]

einmal tief durch die hose atmen …

aha. Uwe „Partylifter“ Gerste ist also verantwortlich. [kunstpause] und? das war es? daraus bestand nun die gesamte bringschuld? häckchen dran, erledigt. nächster tagesordnungspunkt, bitte!

V2A / foto: parcelpanic

apropos vermarkten: derzeit wird ja kollege Greulich gegen höchstgebot durch die manege getrieben. zusammen mit einer schrottimmobilie, weit über wert taxiert, wird das ein Duisburger-Bundle, dem man fast nicht widerstehen kann. spar Dich doof, s.z.s.? vielleicht sollte man die chance auf einen ausgedienten Stadtverschacherer bei erreichen eines mindestgebotes optional aufnehmen, es würde den anreiz drastisch anheben.

ich hab auch noch einen grund, mich zu bedrohen gefunden.  (-;

[…] Uwe Gerste: “Wir haben mehrere Anfragen gehabt, in denen betont wurde, gerne für die Loveparade in Duisburg einzuzahlen, jedoch mit der Bindung diese Gelder ausschließlich für die Loveparade in Duisburg zu verwenden und im Falle des Scheiterns die Einzahlung zurückzuerhalten.“ Die DMG greift dies auf und sichert allen bisherigen und zukünftigen Einzahlern zu, bei Einzahlungen von mindestens 50,00 € die Einzahlung im Falle des Scheiterns auf formlosen Antrag zurückzuerhalten. […] [5]

so. und nun würde ich gerne wissen, ob er die Loveparade als gescheitert ansieht. und die sponsoren das wissen … können wir ja am Freitag bei einem Astra klären?

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

quellen:

[1] DerWesten: „Es gibt nichts zu vermarkten“ – 26.07.2010
[2] DerWesten: „Laut, grell und jede Menge Spaß“ – 26.08.2012
[3] DerWesten: “ Füchse-Duisburg-Stadtfest mit (…) – 30.08.2012
[4] ZeitOnline: “ Duisburg, die traumatisierte Stadt 1/2
[4a] ZeitOnline: “ Duisburg, die traumatisierte Stadt 2/2
[5] InnenhafenPortal: Partylifter-Kampagne läuft erfolgreich an

 

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alltag, CDU, Duisburg, Internet, Karl Lehr Str, Klüngel, Kunst, Leute, Loveparade, Politik, Satire, xtranews abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s