Das Wort zu so`m Tag

allergikerhinweis: könnte spuren von satire, ironie und zynismus enthalten!

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

was ich seit jahren predige, endlich traut sich wer…

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

EineZeitung:

Fachkräftemangel: Experten fordern Zulassung von ausländischen Politikern

Berlin (EZ) | 07. September 2012 |In Deutschland herrscht nach wie vor ein eklatanter Mangel an Fachkräften.  Allein in der Spitzenpolitik werden mehr als zwei Dutzend gut ausgebildete Politiker benötigt, deren Posten zur Zeit mit Aushilfskräften besetzt sind.

Nicht nur die deutsche Wirtschaft klagt seit Jahren über den Mangel an Spitzenpersonal. Auch in der Politik werden händeringend spezialisierte Fachkräfte gesucht. Seit vielen Jahren herrscht ein Defizit vor, das bislang mit Aushilfen ausgeglichen wird. […]

alles lesen…

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

es tut gut, wenn endlich andere auch solche ideen verbreiten. zumal sie nur eine logische ergänzung schon erprobter abläufe sind. ein schlagendes argument für einen versuch in der Politik: es hat sich jahrzehnte in handwerk und industrie bewährt, dort spart man sich mit deutlich günstigerem personal aus billiglohnländern nicht nur dumm, nein – eher sogar dämlich. und eine goldene nase dazu!

schauen wir uns das ganze einmal anhand eines lebennahen beispiel an: das bauhandwerk.

just ums eck baut die „Deutsche Reihenhaus“ auf dem grundstück des „Alter Milchhof Meiderich“ 94 häuskens. und nicht nur einfache behausungen. sie tragen namen wie Lebensfreude, Wohntraum und Familienglück. inwieweit sich das bei der menge an menschen auf knapp 18.500 qm noch so darstellt, wenn dann alle wohneinheiten auch einen abnehmer finden, gar eine familie? man weiss es nicht…

wenn man beinah täglich dort entlang kommt, sieht man die fertigteile zu häuser werden. rasant, beinah. es fällt einem auch auf, mit wie wenig personal sich das ganze realisieren lässt. und welchem…  dort stehen seit wochen mindestens vier fahrzeuge mit Ungarischen kennzeichen, tag ein tag aus, auch am wochenende. schön übrigens zu sehen auf dem bild, welches sich auf der internetpräsenz der häuslebeglücker findet.

„und?“ mag sich mancher fragen. osteuropäische kennzeichen und das baugewerke gehören zusammen wie Hinz & Kunz? Pech & Schwefel? Mary & Gordy? mag sein…

vorbild natur / foto: parcelpanic

diese menschen aber dürften zu der evolutinär gesehen höchsten stufe der spezies gehören. sie sind derart angepasst an die neue art des erwirtschaften von lebensunterhalt, sie benötigen weder eine wohnstätte für ihre wochenlangen baustellenaufenthalte, noch scheinen sie in der zeit ausser zur nahrungsmittelergänzung das gelände zu verlassen. damit sind sie nicht nur 24/7 verfügbar, vielmehr sparen sie auch noch geld für einen „Sicherheitsdienst“ / baustellenbewachung. nicht, dass sie selbst was davon hätten, ökonomisch betrachtet, spart doch dort der subsubsubunternehmer des bauherrensubsubunternehmer?

gleiches „recht“ für alle?

übertragen auf unsere politiker würden die ausländischen hilfskräfte für die zeit, die sie auf ihrer „baustelle Demokratur Demokratie“ verbringen, eben nicht eine unterkunft bekommen und in ihrem privaten PKW oder da sich wo sie eben ihrem gewerke nachgehen zur ruhe legen.

RheinPark – Duisburg / foto: parcelpanic

sie würden also nicht abend für abend heim oder in ihre zweit-, dritt- oder hotelunterkünfte fahren. bei vollem abzug dieser anscheinend unnötigen spesenreiterei von ihrem billiglohn, natürlich…

so könnten sich mit zusätzlicher schwarzarbeit, wie auch am ersten gebäude der republik, der schaltzentrale der politischen macht in Berlin, sogar am Politiker selbst einiges einsparen. zusätzlich würde das soziale system nicht durch unnötige söldnerische  ehrensold € leistung wie dem freundchen belastet, dessen geehelichte gespielin nie in zusammenhang mit escort oder prostitution gebracht werden darf…

die moderne form der sklaverei, die zeitarbeit / personalüberlassung, wird auch für ein probates mittel der arbeitsmarktpolitik gehalten. in anderen ländern (siehe Frankreich, Holland oder auch die Niederlande) versteht man dies wohl falsch, dort dient es auch dem wohle der eingeborenen arbeitskräfte. ihre regularion, wie aber in Deutschland revolutioniert, müssten doch auch in der Politik für einsparungen sorgen können?

tief in revolutionären gedanken versunken verlasse ich Sie,

Glück Auf!

p.s.: das ganze radikal auf die spitze getrieben, müssten menschen, die überstunden machen, noch geld mitbringen. sie verbrauchen schliesslich länger energien wie strom. und die Ungarn am Milchhof müssten neben kostenanteilen für strom und wassernutzung auch parkgebühren für ihre fahrzeuge zahlen!

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter alltag, Duisburg, Internet, Klüngel, Kultur, Kunst, Leute, Politik, Satire abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s