Schein(t)Heilig?!?

 

– Dein Freitag ist nicht mein Sonntag, … Bruder!

es gibt tage, an denen man nicht genügend nahrung aufnehmen kann, welche man wieder ausspeien möchte… ohne nahrungs-boarding s.z.s.?

mir ist bewusst, von den beteiligten unter „aufsicht“ zu stehen, die nur auf „echte“ fehler warten. nicht das erste mal, btw.  bleibt die wichtige frage: reicht ein schlichtes F.U.?

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

jungewelt.de:

Hintergrund: Paketdienste

Die Kurier-, Expreß- und Paketdienstbranche wächst seit Jahren. Rund 3000 Unternehmen versuchen, davon zu profitieren. Bei vielen handelt es sich allerdings um regionale Kleinfirmen mit weniger als zehn oder gar nur einem Beschäftigten. Dominiert wird der Markt von fünf Konzernen: Deutsche Post AG, DPD, GLS, Hermes und UPS. […]

[…] »Weder DPD noch Hermes noch GLS haben eine eigene Zustellorganisation, sondern alle arbeiten über Subunternehmen, die ihrerseits oft nochmals mit Subunternehmen arbeiten«, berichtete sie. […]

alles lesen…

+-+-+-+-+-+-+-+-+

nicht mal die spitze des eisbergs? die haben oft nicht einmal Betriebsräte, und wenn noch solche, die man nicht mal so bezeichnen kann?

ein artikel genügt nicht, um alle ungereimtheiten der meisten Paketdienste wie DPD aufzeigen zu wollen. dabei stellt sich der betreffende PaketSchubserVerein i.d.r. als unschuldig für die (bekannten) mißstände seiner „servicepartner“ dar. vermeindliche fahrzeitüberschreitungen, überladung, dumpinglöhne, am hungertuch nagen? woher sollen DIE-DAS wissen? … was aber auch heissen könnte, die wüssten nicht, was man in deren namen in deren gemüseschlosserei tut? …*dribbeln-zwei_schritte_wurf_…*

–> *standing-ovation* <–

my tube / foto: parcelpanic

wäre ich DPD (watt gibet da zu kichern?), wäre ich an deren ihrer stelle ein wenig vorsichtiger gewesen, wenn es im falle eines der grössten bundesweiten Depots schon den anschein macht, als würde aufgrund eines „was-auch-immer-sourcing“ dort wieder einmal versucht „aufzuräumen“. nämlich abteilungsweise und dabei „versehentlich“ solche leute (einfach gesagt?) abgesägt, die bei der kommenden betriebsratswahl gefährlich (hätten) werden können. unglaubwürdig? man kann über verschwörungstheorien streiten. über fakten nicht?

aus eigener erfahrung werden der DPD oder der ehemalige „personalüberlasser“ (sagen wir Sklaventreiber?) Ihnen auf solche fragen kaum antworten . dafür fehlt denen vermutlich grob formuliert ein gehänge in den beinkleidern, selbst zum lügen. vielleicht glauben „sie“, es wäre (nur) ihr spiel. mag sein, aber die regeln machen „die“ nicht alleine… (noch ein F.U.?)

oder anders: ich stelle mich gerne mal genauso dumm, wie deren dümmste vorboten gerne vorgeben. und derer gibt es reichlich. so wird nach aussage eines BR-mitgliedes nicht über anstehende entscheidungen abgestimmt. so sind schon zwei weitere kollegen auf der „abschussliste“, teilte mir heute ein neuemporkömmling mit. oder abstimmen im BR? vielmehr wird der meinung der BR-vorsitzenden gefolgt. das ist mir gegenüber so geäussert worden und mir auch eine eidesstattliche wert…

und um es auf den nenner zu bringen, die ver.di will das sicher nicht, wenn man diesen machtmissbrauch ihrer leute anprangert. dem mann, der lt. presse  [1] eine ordentliche anzahl an mitgliedern „angeschafft“ hat, anders kann man es kaum nennen, wird von den gewerkschafftsfuzzis wohl kaum „ans bein gepinkelt“ werden. sei es drum, es gibt noch einen dachverband. prekär auch: nennen Sie die verfehlungen und lassen sich als rassist beschimpfen…

blaue grotte / foto: parcelpanic

<— nur am rande: um falsche eitelkeit zu spiegeln reicht auch eine braune brühe. egal welcher nationalität…

schön auch die aussage der Frau Kocsis:

[…] Vielerorts habe sich dort »ein System von Ausbeutung breitgemacht«, erklärte ver.di-Vize Andrea Kocsis kürzlich in der Gewerkschaftszeitung […] [2]

nicht ganz klar wird dabei, wen sie damit meint. jene betriebe? die gewerkschaft? vielleicht auch ein jointventure aus beidem? man weiss es nicht. aber es ist schon traurig, wenn der BR zur zweiten Arbeitgebervertretung mutiert…

in eigener sache: was dem kollegen Sogukkan in seinem arbeitsk(r)ampf gesagt wurde, ist faktisch u.a. vom heutigen betriebsrat ERGO!/DPD, in dem er nun sein pöstchen hat, so aktuell von ihm weitergegeben worden:

„Wir können doch klagen, wurde uns gesagt“, sagt Sogukkan. [2]

Landschaftspark Duisburg / foto: parcelpanic

gut gebrüllt, löwe. aber achtung: man sieht sich immer zweimal im leben. und ICH freu mich darauf! und ich bin mir sicher, es findet sich noch der eine oder andere… um es in aller deutlichkeit zu sagen: in das rechtstaatliche system vertraue ich nicht, wenn man unterstellt, derselbe „kollege“ könne eine fahrerflucht im verwandschaftkreis mit einer spende für soziale zwecke abwenden, weil vermutlich der richter und sein rechtsverdreher zusammen golf spielen? spekulatives gestocher an begebenheiten.  [kunstpause] da hilft nur eigeninitative?

ich führe mich selbst mal als dünne Kuh aufs glatte eis: Sie erinnern sich an die Namen Enslin, Baader und Meinhof? kennen Sie den unterschied zwischen den beiden Ir(r)ländern? glauben Sie an echte Demokratie – auch in Ihrem Heimatland? liebe schlapphüte, locker durch die hose atmen: damit warne ich auch vor mir selbst und gleichzeitig davor, von wem man sich z.b. die welt erklären lässt. (-;

wenn Sie nun aufgebracht sind über das gelesene, (wie ich?) reichen Sie mir die hand. und halten Sie die fest. ganz dolle.

dann passiert sowas nicht mehr?!?

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

p.s.: ich spiele mal den hellseher? die leutchen, die nun abgesägt werden, sind entweder einer abteilung zugehörig oder einer familie, haben keinen ausländischen pass und dem BR den Ar*** nicht ausgeleckt. und BR-nahe leute laufen rum und kündigen an, wer als nächstes zum abschus frei gegeben ist… aber DPD weiß von nix?

Nachtigall, ick hör Dir stampfen!

Herr Lambert? seien Sie froh, solange Sie Ihren Parkplatz halten können! (-;

[1] ver.di: Bis zu 40 Prozent Lohnerhöhung
[2] ver.di: Nur in Duisburg wehren sich die Kollegen

 

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter alltag, Duisburg, Internet, Klüngel, Kultur, Kunst, Leute, Politik, Satire abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s