Ähnlichkeiten mit Personen und Begebenheiten

 

…eher zufällig! 😉

Danke liebe WAZ für diese headline. sie ermöglicht einen kalauer. keinen guten, aber immerhin!

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

DerWesten:

Die Nacht der langen Messer

03.08.2012 | 18:15 Uhr
Die Nacht der langen Messer
Schermbeck. Mountainbike maximal: Auf diese einfache Formel bricht der Schermbecker Ludger Zens das 24-Stunden-Rennen von Duisburg runter, an dem er mit einem 8er-Team am Samstag und Sonntag im Landschaftspark Duisburg teilnehmen wird.
 

[…] „Es ist ein Kurs, der rund acht Kilometer lang ist und es in sich hat. Da ist der berüchtigte „Monte Schlakko“, eine Halde mit 45 Höhenmetern. Hört sich nach nix an, ist aber sau schwer zu fahren und diese Warze im Landschaftspark saugt dir die Kraft aus den Waden“, sagt Zens, der diese Via Mala durch den Landschaftspark genau kennt. Das ist auch gut so, denn wenn die Nacht aufkommt und Nebelschwaden über den Kurs wabern, dann weiß der Schermbecker, dass man ziemlich einsam auf dem Kurs unterwegs ist. […]

[…] Der Begriff „Die Nacht der langen Messer“ kommt nicht von ungefähr. Nicht wenige Starter werfen das Handtuch. Es ist allerdings auch ein Mega-Gefühl, wenn man in den Sonnenaufgang fährt“, sagt Zens. […]

alles lesen…

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

alles so schön bunt hier… / foto: parcelpanic

dem mann (Hr. Zens) kann geholfen werden. meinem WE-rhythmus nach ist Sonntag / SA = 06:08 Uhr etwa in einer art wachphase. mit dem erscheinen der grossen hellen scheibe am horizont beginnt die zeit, wenn es auch für nicht-nachts-im-dunkeln-knipser interessant wird, sich mal auf sportereignisse „einzuschiessen“ und erfahrungen zu sammeln…

der artikel fiel mir aber eher deswegen ins auge, weil damit in ein weiteres wespennest gestochen werden könnte. dieser begriff „Nacht der langen Messer“ wurde in jüngster vergangenheit gegen eine veranstaltung im rahmen einer Mahnwache ins feld geführt, um im begrifflichkeitsdschungel zu bleiben, ohne das jemand dies moniert hätte… ups?

vielleicht stände ich besser da und müsste nicht bei jedem wort darüber nachdenken, ob sich jemand an dem einen oder anderen stossen könnte oder sie aus dem zusammenhang gerissen präsentiert werden könnten, hätte ich damals schon aufgeschrieen? vermutlich, aber der, der es gebrauchte hat sich schon im letzten Blog solcher tendenzen verwehrt. deutlich.

wie gesagt: die Sonne kommt kurz nach sechs raus, der nacht müsste dann wohl der „Morgen der blutenden Wunden“ folgen. wer es mag…

ich überlege noch

 

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alltag, Duisburg, Internet, Klüngel, Kultur, Leute, Loveparade, Satire abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s