A Night At The Proms

Sören muss nun schwören! 😉

 

♥ – ♠ – ♥ – ♠- ♥ – ♠ – ♥ – ♠ – ♥ – ♠ – ♥

der wähler hat seinen auftrag verstanden!

Achtung: bitte lesen Sie diese zeilen noch nicht. kommen Sie gegen ende des beitrags zurück und lesen dann hier [X] irgendwo weiter. wenn Sie diese stelle das erste mal lesen: unten geht es weiter, bei [X] alle anderen können nun lesen, ich müsste als erstes die verkannte gute nachricht zum besten zu geben:

der Kandidat Herr „Un Gültig“ konnte seinen stimmenanteil verdreifachen! das hat kein anderer geschafft. auch nicht herr „Nicht Wähler„, dessen anhänger aber auch alles gegeben haben… 25% wahlbeteiligung???(taschentuch?) aber Sie driften ab…

♥ – ♠ – ♥ – ♠- ♥ – ♠ – ♥ – ♠ – ♥ – ♠ – ♥

[X] <— HIER!

Wahlsonntag. 15:00uhr, noch drei stunden. klappe zu, affe ... äh .. ja. [stille] … alles auf anfang!

klappe intro 1-2:

es ist der erste tag eines monats und auch der des neuen obersten vorturner unseres schmuddelig schönen kulturprovinznestchens im (Auf)Ruhrgebiet am zonenrandgebiet zu den Niederlanden und Holland. die Stadt hat eine neue (?) führung…

(provisorische) Gedenkstätte 01.07.2012 / foto: parcelpanic

eigentlich hatte ich den „wahltag“, der erwartungsgemäss im ergebnis absehbar war einfach passieren lassen wollen. so wie einen beschluss im Rathaus, einfach durchwinken. bis ca. 15:00uhr war ich damit auch recht erfolgreich. dann lockte „draussen“, bewegung. also ab zur (provisorischen) Gedenkstätte, dort natürlich auf „übliche verdächtige“ getroffen.

mit u.a. Herrn Johann sind wir dann eigentlich recht zeitig richtung Rathaus aufgebrochen, wobei wir noch einen kleinen abstecher über den „Alten Güterbahnhof“ gemacht haben. verglichen mit dem, was ich bis 2009 dort gesehen habe, wirkt der traurige rest dieses montrums der blütezeit der Eisenbahn ziemlich „gerockt“.

morbide schönheit / foto: parcelpanic

die bahntypische nutzung begann 1864 mit der „Rheinischen -“ , der „Bergisch-Märkischen -“ und der „Köln-Mindener Eisenbahngesellschaft“ und endet im beginnenden jahrtausend als spielwiese für degenerierte stadtplaner. Monsterpläne sollen dem geschichtsträchtigen ort neues leben verleihen, ein quartier soll geschaffen werden. begeht man derzeit den ort, bedarf es schon einigem an vorstellungskraft, dass zu sehen…

der weg führte uns an dem grossen verkehrsübungsplatz mit irrgarten-app, der einmal die autobahn an die möbelbude anbindet, am bahnhof vorbei via Rathaus. alleine über den weg mit Herrn Johann und die begnungen liesse sich ein abendfüllendes programm gestalten. ein anderes mal  😉

01.07.2012 -18:04uhr – Rathaus DU / foto: parcelpanic

schliesslich am ziel angelangt waren wir erst einmal etwas erstaunt über den anblick, der sich bot. war zu anderen terminen an dieser stelle kein durchkommen, gähnte uns eine leere an. was uns die frage: „haben Sie eine einladung?“ nicht ersparte. wir sind auch ohne hineingekommen… schon mehr los war dann an dem ort, der Mittwoch auch die bühne des neuen OB bei seiner ersten Ratssitzung unter eigener leitung sein wird. ein lustiges stell-dich-ein aus dem, was sich schon sporen verdient hat, solchen die das just tun und solchen, die davon noch träumen. „putzt du schon stiefel oder leckst du noch?“ war eine der zeilen, die mir bei den wirklich dummdreisten bemerkungen der herrschaften in den sinn schossen, die besucher mit ihrem mangels eigenem profil Bohlen-typischen sprüchen bedachten. weiter so, dann schafft ihr es bald ganz ohne wähler…

Einzug ins Rathaus 01.07.2012 / foto: parcelpanic

aber man war ja zu siegen gekommen. die hochrechnungen der zahlen, eher eine nebensache. die erschütternde wahlbeteiligung, kein thema. bis zum eintreffen der ersten VIP-SPDler waren die häppchen das thema nr.1. im gedränge der pressefuzzies, die ihren ruf als rüpelhaftes volk bitter verteidigt haben, kommt man doch immer wieder zum austausch von halbwissen, dessen halbwertzeit mit dem eines wahlversprechen vergleichbar sein dürfte. also nicht anders als sonst an diesem ort auch…

um 18:28 uhr erschien nach Herrn Jäger (18:25 uhr) der zu vereidigende neue OB der Stadt Duisburg in den heiligen hallen der hoffentlich zukünftig gelebten bürgernahen demokratie… naja, so klang es zumindest an einigen orten, wenn man mal in die interviews hineinlauschte. vielleicht sind meine erwartungen auch etwas hoch angesetzt.

Staffelabgabe / foto: parcelpanic

wirklich tapfer fand ich übrigens in dem rummel beim einzug der gladiolen gladiatoren den anderen Kandidaten, bei seinem versuch sich zu Sören Link durchzukämpfen. gut, aussenrum wäre leichter gewesen, als der weg durch die pressemeute. (memo: in klausur bzgl. meinung)

vermutlich ist die erwähnung des jubels der zahlenmässig leicht überlegenen genossen wie rettungsschirme nach Athen schleppen, ich wollt auch nur den schlechten witz noch los werden. insgesamt kann man ab dem eintreffen der SPD-gardeabteilung incl. dem Herrn Jäger, Alt-OB Josef Krings und der Bärbel von einer euphorischen stimmung sprechen.

Dr. Peter Greulich, Josip Sosic / foto: parcelpanic

es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell die zeit vergeht, wenn man spass hat. und wenn man spass hat, erzeugt das mit einem hang zum knipsen auch eine menge arbeit, damit man auch andere daran teilhaben lassen kann. nur bilder knipsen, kinderspiel. allerdings kommt die eigentliche arbeit dann erst. sichten, sortieren, bearbeiten … fragen Sie mal einen pressefuzzi. der lange rede wirrer sinn: die fotostrecke braucht noch ein bischen  😉

ich habe allerdings schon eine aufnahme, die bei den favoriten recht weit oben rangiert. die will ich in keinem fall vorenthalten. es begab sich gegen ende der veranstaltung dort im Rathaus und vorm umzug zur siegesfeier am Kantpark. man stand so beim letzten bierchen in geselliger runde und hatte eigentlich schon den abmarsch im sinn, als sich diese schöne bild bot. kommentar „kollege“ beim kamera-wettgreifen-anlegen-erwischt!: „boah, so prominente zukünftige arbeitslose kriegste aber auch nicht immer vor die linse!“ das ist halt der nachteil an diesen mördertrümmerknipsen, bis man die aus der tasche gefaltet hat… *abwinkt*  🙂

zu meiner schande muss ich gestehen später auf der veranstaltung wirklich noch spass gehabt zu haben. neben der netten begleitung und weiteren „üblichen verdächtigen“, die dort anzutreffen waren, muss ich den damen und herren der presse danken, die diesen abend recht lustig gestaltet haben.

so, eigentlich wieder fast nichts von dem, was ich schreiben wollte hinbekommen, müde und der wecker klingelt auch gleich wieder. manchmal hasse ich mich für meine idee mit dem Blog…

Gute Nacht Duisburg 😉

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

p.s.: ach… fast vergessen: 04. Juli 2012, 17.30h, Rathaus Duisburg… geschichte mitschreiben!

und den kann ich mir nicht verkneifen:

Foto: WAZ / montage: parcelpanic

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

und hier sehen Sie meinen Kandidaten, der leider nicht ins rennen gegangen ist, aber schon mal auf dem thron zur probe gesessen hat  🙂

„Herr Johann“ 01.07.2012 – Rathaus / foto: parcelpanic

 

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Duisburg, Fotos, Internet, Klüngel, Kultur, Kunst, Leute, Politik, Satire, SPD, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu A Night At The Proms

  1. Pingback: AtaSe.de-Blog Visions

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s