OutTakes

manche bilder schaffen es nicht. eigentlich die meisten. wenn 1/10 der geknipsten bilder jemals das licht des internet entdecken, hat man viel zeit und kein anderen beschäftigungen. das gilt erst recht, wenn man seine bilder erst noch mit einem fotobearbeitungsprogramm aufhübscht…

manche bilder schaffen es nicht. irgendwie aber doch… 😉

durch anklicken der bilder öffnet sich ein neues fenster, sollte. klickt man das bild dort erneut an, sollte es in der orginal uploadgrösse öffnen…

hier fährt nur ein Triebwagen eines ICE spazieren. der rest kommt sicher noch nach… eher wahrscheinlich: in der nähe befindet sich ein Ausbesserunghof der DB sowie eine Bereitstellungsfläche und der Triebkopf rangiert…

Sie werden kaum erraten, welchem sport dieser junge fahrer sich augenscheinlich leicht verbunden zu fühlen scheint. ob das ganze den wiederverkaufwert unabhängig vom ausgang der EM positiv beeinflusst, wage ich zu bezweifeln

diese befellte zellverbindung, die Sie da aus einer nach eigenem gutdünken umgestalteten badezimmerkommode anstiert, hört auf den name Sokrates. oder eben auch nicht. und es sieht nur so aus wie ein kater… das reinigungsmittel daneben ist zum (be)scheuern.

eine seefahrt die ist lustig, eine seeeehefahrt die ist schön…

dieses gefährt schaukelte mit etwa 140 km/h vor mir her und wie Sie sehen, sehen Sie vom zugwagen nichts… was wir da auf dem anhänger erblicken, ist ein gabelstapler. ein altes schätzchen, was solides. legt man einen stapler mit 1,5to hubkraft zugrunde, dürfte das gewicht bei 2,5 – 2,8to liegen. plus das leergewicht des anhänger… bei sowas fällt einem glatt das bier aus der hand…

„tut mir leid, ich kann Ihnen sonst kein ersatzfahrzeug anbieten.“

das ist keine bildbearbeitung. das „ding“ hat tatsächlich diese – äh … farbe? so sieht der blanke horror aus, wenn man nicht eben Lea, Barbie oder Kitty heisst. oder Ken in & Köln wohnt …

au backe, ohauahaua! da ist es wieder! haaalllo, tschuldigung! dass – äh – war nicht SO gemeint, eher anders… soll ich schnell noch einen witz über eine minderheit nachschieben? 

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Duisburg, Fotos, Internet, Klüngel, Kultur, Kunst, Leute, Satire, Umwelt, update abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s