Was macht eigentlich…

… Rainer Schaller?

Rainer Schaller ist einer jener unverantwortlichen, die sich seit 22 monaten erfolgreich davor drücken, ihrer verantwortung gerecht zu werden. wobei er als einziger noch den schneid hatte, sich zumindest zu seiner „moralischen“ verantwortung zu bekennen [HIER]

nach einem unfall anfang August 2010, bei dem Schaller mit (s)einem Lamborghini auf der A9 bei Berg / Kreis Hof mit (nach Polizeiangaben) „nicht angepasster Geschwindigkeit“ in die leitplanke gerauscht war, wurde es ruhiger um ihn. bis zum interview, s.o.

danach hörte man bestenfalls noch etwas von Rainer Schaller, wenn es darum ging mal wieder den Schwarzen Peter beispielsweise an die Polizei weiter zureichen.

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

welt.de:

Was Christen im Urlaub am Hindukusch erleben

Ein Berliner Unternehmer und ein befreundeter Anwalt sind privat nach Kabul geflogen und mit einem Jeep durch Pakistan gefahren.

Rainer Schaller 2012 / Bild: welt.de

Ein Gespräch über Gastfreundschaft und Schmiergeld, Burkas und Taliban. Von Stefan Beutelsbacher und Sönke Krüger
 

Sie leben noch. Wurden nicht entführt und nicht beschossen. Stattdessen luden Afghanen und Pakistaner sie zum Essen und als Facebook-Freunde ein. Und das, obwohl die beiden Reisenden aus dem Westen stammen – und Christen sind. […]

[…] Schaller: Es war auch nicht der Reiz der Gefahr, der uns nach Afghanistan und Pakistan trieb – sondern ein tief sitzendes Interesse an der Kultur, an der Landschaft, an den Menschen. […]

[…] Schaller: Auf einem Basar in Kabul haben wir einen handgewebten Teppich gesehen, der war, sagen wir mal: interessant. Er zeigte als Motiv zwei Flugzeuge, die in das World Trade Center rasen und daneben zwei Friedenstauben. Gekauft haben wir ihn nicht. […]

alles lesen…

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

na, ist ja beruhigend zu wissen, zumindest einer habe zum normalen leben und dem alten wagemut zurück gefunden.

wenn dann wieder alles beim alten ist, darf man sicher gespannt sein, welches „todsichere event“ er als nächstes in grund und boden rammt…

in dem sinne: Glück auf!

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Duisburg, Internet, Karl Lehr Str, Klüngel, Krieger, Kultur, Leute, Loveparade, Satire, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Was macht eigentlich…

  1. Pingback: Einfach gut rausreden | KarussellBremser – ein PaketSchubserProjekt

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s