Völker hört die Signale…

 
[…] Es rettet uns kein höh’res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!
Leeres Wort: des Armen Rechte,
Leeres Wort: des Reichen Pflicht! […]
quelle: Die Internationale
 

also ich hör nur so nen piepen. nein, tinnitus, keine meise  😉

auf der suche nach lack... / foto: parcelpanic

keine angst, noch drehe ich nicht frei… ich schwelge nur just in den hochzeiten der arbeiterbewegung, mit ihren workingclassheros. jene gattung, die den weg der Dinos gegangen ist. wenn man sich ansieht, was daraus geworden ist und der preis ein paar glasperlen und etwas feuerwasser war… schon etwas wehmut, die da aufkommt.

wenn man erlebt, wie das was ein Betriebsrat werden soll zu einer zweiten Arbeitgebervertretung wird, zusieht wie die genossen diesen jobvernichter zeitarbeit derart haben ausufern lassen, erlebt hat wie der mittlerweile i.R. gegangene vortuner der ver.di-auch-immer-zu-sein-glauben überdurschnittlich gute lohnsteigerungen kritisiert, … ja, der haufen ist schon ziemlich verkommen, mit den jahren.

rechtsschwenk: leider war ich heute zum „aufmarsch der braunen front“ verhindert. ich hätte gerne mit über die zwölf (12) verirrten gelacht… was mich aber wirklich ärgert: der Jäger soll dagewesen sein man kann nicht alles haben.

neuer tag, neue chance. ich schau wohl am 01. Mai (nachher praktisch) mal bei den kollegen genossen rum. erfahrungsgemäss ist da immer etwas los, selbst dem Sauerland ist man da schon mal über die füsse gestolpert. apropos: dürfen CDU anhänger dahin, nachdem den Onkel Lensdorf mit einer begründung abgesagt hat, die einem das schüttere haar zu berge stehen lässt? er wolle nicht ausgepfiffen werden. hoppala, … freudsche fehlleistung?

es lässt zum einen den schluss zu, er hielte die Duisburger für so dumm, wie der kollege Greulich sie verkaufen will und der mob könne nicht zwischen zwei kleinen dicklichen typen unterscheiden. Glückwunsch!

nee nee nee, so war das nicht gemeint? dann eher, es gäbe da schon jetzt etwas, bevor er den OB machen würde (10€ dagegen!), dass diesen ausdruck des missfallens rechtfertigen würde. aha, … und das wäre? jetzt mal vom nix-tun um die LoveparadeTragödieAufklärung abgesehen. aber soweit ist der „Mob“ noch nicht… sicher.

wenn mich nicht irrt, war heute einsendeschluss für das OB-casting. damit dreht sich zwar das bewerberkarussell nun immer schneller richtung zentrifugaler obergrenze, aber wenigstens steigt keiner mehr zu… karussell ist übrigens ein schönes bild. das problem dabei: auf dem hier finden sich neben dem leichen- und müllwagen nur ein paar ausgezwergelte maultiere und gestalten in der geistigen nahrungskette soweit hinten, dass sie von plankton gebissen werden. das sieht eher so aus, als könnte das ganze im winterlager im fliessenden übergang bis in den frühherbst hinein nach orientierung suchen!

naja, knapp vorbei ist auch … abgedriftet

das letzte paket / Bild: Stern.de

bevor Sie sich haben ablenken lassen ( 😉 ) waren wir beim kalendermässig angesagten freudentaumel. hier, arbeiter endlich rechte und so. die waaahnsinnsverdienste der ersten jahre. seit dem ist aber auch nicht mehr viel passiert. so ähnlich wie systemtechnisch bei dem einen oder anderen paketdienst. dort prügelt man mit der technik der 70er auf problemen des kommenden jahrhundert herum. das sieht lustig aus, ermüdet aber ungemein und ist nicht eben ein arbeitsplatzgarant.

ich geniesse den freien tag, auch wen man sich fühlt wie Kollege Onur auf der Weihnachtsfeier oder der vegetarier beim schlachtfest. für den tag bringe ich noch ein gewisses mass an verstehen wollen auf.

aber tanz in den Mai? am a****!

echte männer tanzen nicht… bevor ich mich darin verliere und darüber zu sinnieren beginne, wer von den da feiernden eigentlich eine ahnung hat, worum es geht und das das ganze ist mit reichlich blut und elend bezahlt worden ist und welche verpflichtung eigentlich daraus resulitert… lassen wir das.

musik ab!

blockwart – outro / wovon träumst du? – via YouTube

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Duisburg, Internet, Klüngel, Kultur, Kunst, Leute, Loveparade, Politik, Satire, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s