Sendepause

ja-lecko-mio! hat die woche doch noch ein ende gefunden?

trennlinie - foto: parcelpanic

und was für eine. „volle fahrt voraus, vergiss die eisberge!“ und das auf allen kanälen. wenn die oberfläche auch trügerisch glatt schimmert, da drunter köchelt es gewaltig und man / alles wartet gespannt, wo sich die ersten blasen zeigen.wenn man gaaaanz still in sich ruht, kann man ein leichtes blubbern schon erlauschen  😉

bei dem input und der verpflichtung daraus kommt man sich ein wenig vor wie eine Siedewasserreaktor, nur relativ trocken laufend… oder eine nummer kleiner: aus dem schmiedefeuer ins trockeneis.

eine news, mit der hier vermutlich eher weniger etwas anfangen können und die den betreffenden vermutlich eher nicht erreichen wird, ist der „abschuss“ eines vorgesetzten mit der feinfühligen personalführung eines angeschossenen geparden, der sich vielleicht auch, sicher nicht nur deswegen nicht lange hielt.

(siehe auch: wes brot ich ess, des lied ich sing…)

lieber herr heiko f.?     HA HA HA!!!

muss schon traurig sein, nicht mal mehr selbst seinen schreibtisch räumen zu können / dürfen. persona non grata?     make my day!

♣+-+♣+-+♣+-+♣

aber ich bin wieder mal „abgeschwiffen“. durch die woche hat mich musikalisch u.a. auch mal wieder Berlins letzter Punker begleitet, Blockwart. der junge mann aus Berlin begeistert vor allem durch seine „frühen“ werke.

eine textprobe, zugegeben nicht eben die findigsten. blieb mir aber irgendwann im laufe des tages in einer der leeren hirnwindungen hängen und polterte eben über die tastatur…

[….] hab mein grab schon reserviert, also wann fängt hier das leben an? / ich kenn die ganze welt, sie wohnt bei mir nebenan /

gestern hab ich überlegt,  dass ich mir die kugel geb / morgen schreib ich in mein tagebuch,  „cool, ich habs überlebt!“ /

war nicht einfach, doch hab auch geschlafen, zwischendurch / jeder sieht, wenn ich besoffen bin, doch niemand sieht meinen durst

die menschen reden über sachen, die mich nicht die bohne interessieren / menschen sind wie tiere, nur ohne ein gehirn

das den sinn des daseins auch irgendwie versteht / wenn ich rational agieren möchte, sende ich ein stossgebet

und betrink mich dann halt, fünf minuten später / menschen sind keine freunde, dass sind potentiele gegner! […]

quelle: Blockwart (Berlin) – Titel: Scheisse [HIER hören]Album: Ich hab die Hölle gesehen auf RTL [HIER hören]

♣+-+♣+-+♣+-+♣

ich verabschiede mich in die wöchentliche sende pause ab *jetzt* und freue mich auf den morgigen tag. die ganze woche schon… (jieppie!)

♣+-+♣+-+♣+-+♣

bitte beachten: bis Sonntag irgendwas-uhr-irgendwann wird dieser Blog nicht bedient werden.

danke für Ihr verständnis & man liest sich!

♣+-+♣+-+♣+-+♣

p.s.: vorgewählter titel zum start in den samstag:

Discotronic – Tricky Disco (Original Mix)

by Dj Sparkling / via Soundcloud
 

♣+-+♣+-+♣+-+♣

♥ gewidmet Wilma Feuerstein

Alter Güterbahnhof - Nebenhalle / foto: parcelpanic (2009)

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter alltag, Duisburg, Internet, Kultur, musik des tages, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s