in fremden realitäten

… und mit jeder antwort stellen sich drei neue fragen

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

DerWesten:

Rolf Karling will als Kandidat der Armen neuer OB in Duisburg werden

19.03.2012 | 15:32 Uhr

Duisburg.   Das Kandidaten-Karussell für die OB-Wahl in Duisburg dreht sich weiter. Nun ist auch Rolf Karling zugestiegen, der durch das Ketchup-Attentat auf den damaligen OB Adolf Sauerland bundesweit berühmt wurde. Der Rheinhauser sieht sich als der Vertreter der Armen und Benachteiligten in der Stadt. […]

[…] Rolf Karling hat da mal was vorbereitet. Ein[*] Foto hat er von sich schießen lassen, das ihn vor der Tür des Duisburger Rathauses zeigt. „Ich hab den Schröder gemacht“, sagt der Mann aus Rheinhausen. Er, der im November 2010 durch die Ketchup-Attacke auf OB Adolf Sauerland Berühmtheit erlangt hat, will ins Rathaus am Burgplatz. Als Chef der Stadtverwaltung. […]

[…] Und als Kandidat dieser Duisburger, als Mann des „vernachlässigten Drittel der Bevölkerung dieser Stadt“, sieht sich der Rheinhauser. Wenn nicht Karling, der Arbeitslose, den die Kirche aus der Wohnung geworfen hat, der bereits wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch verurteilt wurde, wer dann solle diese Menschen vertreten – sagt der Bewerber über sich selbst. Mögliche Unterstützer hat der gelernte Industriekaufmann, der auch mal im Bosnien-Krieg als Kameramann gearbeitet hat, also zur Genüge. Da stört es auch nicht, dass die Bürger-Initiative, die Karling erst im November vergangenen Jahres gegründet hatte, wieder zerbrochen und schon quasi aufgelöst ist. […]

alles lesen…

[*] anmerkung pp: nicht eins, mehrere

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

siehe auch: Rolf Karling will Duisburger OB werden – „Ich bin der Kandidat der Armen“ / xtranews

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

watt?

nen xtra-OB für die minderbemittelten?

man könnte das thema ernst angehen, wenn es so gemeint wäre…

dann lieber wieder die alte doppelspitze mit getrennten ämtern… dann verarmen die amigos auch nicht so schrecklich. und wieso muss ich bei „doppelspitze“ immer an „Dum-Dum-geschosse“ denken?

und schon haben wir wieder freikarten fürs kopfkino. ich hätte ja schon eine idee, wie das script aussehen könnte. so ein bischen „Es waren zwei Königskinder“, ein quentchen „Von einem, der auszog das Fürchten zu lehren lernen“ , eine brise Teletubbies. ein hauch „Vom Winde verweht“ , ein TL „Denn sie wissen nicht was sie tun“ und eine messerspitze Muppets MuppetShow.

klappe eins, die erste & fips in not / montage: parcelpanic

filmtitel könne sein „jenseits von über-all / alle wege führen nach (n)irgendwo“ und in den star-rollen TrümmerLotte und PolitKasperle. dann kann auch getrost auf ein drehbuch verzichtet werden, man ist schliesslich kamera-improvisationserprobt.

klappe eins, die erste / zoom auf eine frau, im hintergrund verschwommen eine horde schar schutzbengel, um sich selbst kreisend. / totale auf das gesicht der frau, darin das leid der geschundenen und unterdrückten, im augenwinkel auch der bedrohten kleintierarten. /eine träne läuft die backe wange herunter, in ihr spiegelt sich das anlitz des PolitKasperle. / überblendung auf denselben, verschwommen im hintergrund das krokodil, während es stofftiere verzerrt. daneben *fupp* ein gleisendes licht. / das bild verschwimmt in sich, überblenden auf den balkon, auf dem zwei ältere herren platte witze reissen.

A: „was sind zwei blondinen in einem sportwagen?“ B: „eine zuviel, wer soll dann fahren?!“ A: „nein, du depp, ein DummDummGeschoss!“ / ausblenden mit hämischem konservenlachen…

dazu würde ich mir unbedingt auch leute wie den aschevogel wünschen, als sich ständig selbsterneuernden flugsaurier. und *fupp*, aschehaufen. und *brrrrrz*, fön-nix… die stimme aus dem off: „kaaaahaaaat, alles auf anfang, kann ich das nochmal sehen? das ging mir büschen zu fix! und wenn das krokodil mal ein wenig mehr emotions bringen kann, wenn es die stofftiere pflückt? daaaahaaanke! … kamera? (läuft!) ton? (läuft!) klappe? (eins, die zweite!) uuuuuund ääääääkschöööön!

Innenhafen Duisburg / foto: parcelpanic

was unbedingt auch einfluss auf die geschichte haben sollte ist eine moderne interpretation von „Des Kaisers neue Kleider“ nur statt klamotten geht es um gedankengut (gut?). quasi steht TrümmerLotte im scherbenhaufen ihres schaffens und fragt sich, warum sie für eine sinnfreie einleitung eines baustopps auch noch bezahlen soll. oder sich die welt so dreht, wie sie just am besten ins bild passt, während um sie herum der planet auseinanderbricht. PolitKasper und fön-nix graben derweil ein loch, in das sie die lemminge locken, die der typ aus Hameln rangepfiffen hat, der verdächtig gut auf fahndungsfotos wirkt…

die restlichen rollen der bösen stiefmutter, wolf, die drei kleinen schweinchen, usw. usf. kann jeder selbst vergeben, ist nun Euer/Ihr Film  😉

achja, um auch noch was zum thema zu sagen: wenn das wieder so eine nullrunde wird, wie die partei BI freie vereinigung club (?) gründung wird, hilft nur noch der wechsel zur showbühne und das ganze als politrealsatire unter die leute bringen. das problem dürfte sein, dazu ein publikum zu finden. für comedy finden sich immer ein paar RTL-seher. aber satire ist ein hartes brot.

aus längst vergangenen tagen...

<—-  aus: schmierereien

ich stelle mir genossen Frührentner Adolf beim frühstück vor, die bunte platte vor sich und den kaffee in die zeitung prustend, angesichts seines möglichen nachfolgers. (hahaha!) ein schlag auf die kurzen rippen dürfte sich ähnlich anfühlen. den humoristen „Besuch ist da!“ schätze ich eher gelassener ein. der hat sicher auf seine art spass an dem ganzen, da bin ich recht sicher…

aber wie einer der kommentare es so schön beschreibt ist es noch der „ehrlichste unabhängige“ aus der riege der sich nach vorne drängenden rampenlichtfaltern. (da würde auch schön wieder ein *brrrrzz* passen!) also, wenn ich die wahl unter dem, was sich so anbiedert hätte, schliesse ich mich meinem nachbarn über den spielplatz an. meine stimme hatter. solange er das ohne blondchen macht.

aber bevor das passiert, klärt sich die genehmigungsgeschichte selbst auf…

gute nacht, Duisburg

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

p.s.: richtig, die fotos, vom „Westen“ und das er bei xtranews zeigt, sind von meinem alten parcelpanic Blog. und nein, das ist kein problem…

und: für „TrümmerLotte“ gibt es diverse definitionen, nicht nur die meist zitierte, von der hässlichen frau. ich habe u.a. auch diese gefunden.

[…] Wird auch für ältere Pferde – besonders Stuten – verwendet, die ständig irgendetwas haben, aber trotzdem noch irgendwie leben und traben. Schindmähren, die so alt sind, dass sie Altersangaben in Tierlexika Hohn sprechen und eigentlich beim Ausritt auseinander fallen müssten. […] quelle: mundmische.de

war so aber auch nicht gemeint  😉

hinweis: ähnlichkeiten mit lebenden personen könnten gewollt und eher nicht zufällig sein.

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Gedichte, Internet, Klüngel, Kultur, Kunst, Leute, Politik, Satire abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s