Offener Brief an unsere Bürger oder „warum mir NUR Empörung gegen den Strich geht“ | © Thomas Meisner

Thoma s Meisner | komm. stellv, Bundesvorsitzender© Thomas Meisner

Liebe Mitbürger,

Erster Reflex auf den offenen Brief von Steffen Senft an Frau Dr. Merkel:
Endlich schreibt Ihr mal einer von seiner Enttäuschung (man beachte den Wortstamm: Ent – Täuschung, das Ent(d)e einer Täuschung).

Zweiter Gedanke: Vollinhaltliche Übereinstimmung.

Dritte Erkenntnis: Bei vollem Respekt und großer Wertschätzung für seinen Brief; zunächst mal auch NUR Empörung.

Wie viele Briefe, wie viele Stammtischgespräche, wie viel Empörung lässt sich ertragen während man zusieht, wie die Menschen dennoch nicht „aus dem Sattel kommen.“ […]

ZUM ARTIKEL: Offener Brief an unsere Bürger oder „warum mir NUR Empörung gegen den Strich geht“ | © Thomas Meisner.

º‾º_º‾º_º‾º_º‾º_º‾º_º‾º

anmerkung: beim lesen hatte ich dieses kopfnicken, dass sich einstellt, wenn man dinge liest, die man versteht und eine gewisse übereinstimmung im eigenen denken entdeckt. viel von dem, was Thomas Meisner dort schreibt, würde ich inhaltlich voll unterstützen.

wer sich weiter mit dem text oder der person beschäftigt, stösst bald auf eine partei, die Thomas Meisner auch repräsentiert, die ddp-partei, er ist dort Stellvertretender Bundesvorsitzender.

wer noch einen moment zeit hat, sollte sich mal dort ein wenig umsehen z.b. deren Programm anschauen. gucken, was ausser Duisburger mittelmässigkeit noch geht…

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Duisburg, Internet, Kultur, Leute, Politik, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Offener Brief an unsere Bürger oder „warum mir NUR Empörung gegen den Strich geht“ | © Thomas Meisner

  1. Katharina schreibt:

    Jetzt bin ich mal richtig stinkig.
    Werde seit gut 2 Jahren gemobbt. Sich dagegen zu wehren, kostet sehr viel Kraft, Zeit und Geld.
    Ist bekannt, auch hier. Interessiert aber keinen. Wenn irgendein Schwätzer mir helfen würde, hätte ich sicher mehr Zeit und Kraft für Politik . Also einfach mal die „Klappe halten“.
    All´ihr großen Redenschwinger und Menschen voller Ansprüche an Andere.
    Erfüllt diese Ansprüche erst mal selbst.
    Mitstreiter für eine gemeinsame Sache werden verspottet, verlacht und beschimpft
    und das ganze Programm. Wie dumm.
    Menschen, die im Hintergrund für die Sache arbeiten nicht zu schätzen, ist dumm.
    Vor dem Reden und Schreiben das Gehirn einschalten.
    Das habe ich jetzt auch mal nicht gemacht, sondern aus dem Bauch heraus geschrieben.
    Jason, möchte keine Nachrichten, Beiträge mehr erhalten. Nimm mich raus. Danke.
    Alles Gute und Gottes Segen schreibt hier eine erboste Christin.

    • parcelpanic schreibt:

      liebe Katharina,

      wenn Du keine beiträge mehr erhalten möchtest, must Du auch dafür sorge tragen. Du hast Dich für diese mail angemeldet, ich kann das aber nicht rückgängig machen. hier findet keine zensur statt, vielleicht auch leider.

      wenn Du nicht über neue beiträge informiert werden möchtest, musst Du leider wie jeder andere nutzer auch auf „unfollow“ (nicht folgen) klicken, vermutl. unten rechts auf dem blog.

      deine tirade mag ich zwar erwartet haben, ihr folgen fällt mir schwer. „all ihr“ und solche formulierungen werfen mich in ein topf mit jedem zweiten idioten. wenn Du das so siehst ist es fast schade, dass Du solange gebraucht hast, dies zu realisieren. wenn mir etwas leid tut, dann das….

      • Katharina schreibt:

        Ich denke, daß dies Ihre Seite ist , Herr Jason.
        Wenn Sie das als Triade bezeichnen, dann habe ich mich wohl in Ihnen getäuscht.
        Und wie lange ich dafür brauche, ist nicht Ihr Problem.
        Das Verunglimpfen und Bespötteln von Christen, also unter die Gürtellinie gehen,
        das merken Sie noch nicht einmal.
        Das ist nicht mein Armutszeugnis.

        • parcelpanic schreibt:

          ich freue mich für Sie, wenn wir wieder bei der anrede sind.
          das, was als verunglimpfung und spöttelei bezeichnet wird, war bestenfalls eine unbedachte aussage. unbedacht, weil ich denen, die regelmässig hier einkehren etwas mehr selbstbewusstsein zugetraut habe. allen anderen hatte ich soviel selbstbestimmung zugetraut, bei nichtgefallen einfach wegzubleiben. mein fehler, sorry.

          ich werde mir, auch wenn ich nicht sonderlich zimperlich bin, nicht vorwerfen lassen, ich würde den christen an sich verspotten. vielleicht den menschen dahinter, mag sein. so wie bei herrn Sauerland. der ist sogar „partei“-christ und musste wirklichen spott ertragen. wo war Ihr einsatz da, als ich auf diesem Christen als solchem und nicht als OB einprügelte?

          für mich gibt es konstruktive kritik, dieser nehme ich mich an und etwas, dem ich keinen namen geben will. da ich mir von all dem nichts annehme, halte ich es vermutlich für zweiteres. ich nehme es zur kenntnis.

          • parcelpanic schreibt:

            p.s.: betreibe einen Blog und sag mir was geht…
            ich kann Ihnen gratulieren, die am längsten gelistete person meines neueren blog gewesen zu sein, seit dem 06 August 2011. den platz übernimmt dann mein Nachbar über den Spielplatz, kennen Sie auch…

  2. Simone Semmel schreibt:

    >>die ddp-partei, er ist dort Stellvertretender Bundesvorsitzender.
    Zumindest mal überflogen. Dann gestoppt bei den Statements vom Alpenchannel. Oha…
    Klingt für mich wie „Wir sind so modern auf links gedreht, dass wir rechts wieder rauskommen könnten.“

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s