Sag beim Abschied leise „Glück auf!“

es ist praktisch soweit…

Duisburg verabschiedet seinen OB

es wird sein letzter feierabend als vorturner der Stadt sein, morgen früh geht er als gewöhnlicher mann zum bäcker. anders als z.b. Altbürgermeister Jupp Krings wird ihm ein platz im herzen vieler DuisBürger eher ungewiss bleiben.

er hinterlässt einen politischen scherbenhaufen und eine tief gespaltene Stadt. ich hoffe für Duisburg, es werde die lehre daraus ziehen, die gebotene chance nutzen und unbeirrt den neuen weg fortsetzen.

mein nachruf wird sich auf ein schlichtes „schönes restleben noch“ beschränken, der lohn für die polarisierung der Stadt, aber auch für die unsägliche aussenwirkung Duisburgs seit dem 24.07.2010, dem tag als er seinen  abgang besiegelte.

einigen fällt der abschied des scheidenden OB Sauerland schwerer als mindstens 129.833 DuisBürgern. die CDU? eher nicht. von der partei ist eher die abwehrrolle rückwärts zu erwarten.

º‾º_º‾º_º‾º_º‾º_º‾º_º‾º

WestfälischeRundschau:

Zwischen Puppenstube und Katastrophe

Ex-Umweltdezernent Greulich entlässt OB Sauerland

VON RAINER HOLZKAMP

Gütersloh. Welch eine Ironie: Ausgerechnet einer seiner treuesten Weggefährten überreicht Duisburgs abgewähltem Oberbürgermeister (OB) Adolf Sauerland heute die Entlassungsurkunde. Stadtdirektor Dr. Peter Greulich – Güterslohs ehemaliger Umweltdezernent. Der 54-Jährige, von 1996 bis 2000 als Beigeordneter mit viel Elan und Eloquenz an der Dalke tätig, übernimmt als allgemeiner Stellvertreter Sauerlands direkt dessen Amtsgeschäfte. […]

[…] Die seit der Katastrophe mit 21 Toten vergangenen anderthalb Jahre seien für ihn die schlimmsten während seiner Laufbahn gewesen, gesteht Greulich. Er selbst habe auch oft verbal Prügel bezogen, weil er stets zu Sauerland gestanden habe – selbst aus den eigenen Reihen, denen der Duisburger Grünen. […]

[…] Bei aller Verbundenheit zu Sauerland, den er „Volkstribun ohne Attitüden“, „sympathisch“ und „bürgernah“ nennt, äußert Greulich auch leise Kritik. Sauerland habe nach der Katastrophe „eine Reihe von Fettnäpfchen gefunden.“ „Aber er stand auch sofort unter ungeheurem Druck der Öffentlichkeit.“ Schließlich sei es ihm nicht mehr gelungen, einen Ausweg aus dieser Spirale zu finden. […]

alles lesen…

º‾º_º‾º_º‾º_º‾º_º‾º_º‾º

Richtungsweisend / montage: parcelpanic

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Duisburg, Grüne, Internet, Kultur, Kunst, Leute, Loveparade, Politik, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Sag beim Abschied leise „Glück auf!“

  1. Gilla schreibt:

    Grün & Schwarz eine Love Story findet ein unrühmliches Ende!
    Greulich & Sauerland zu viele Monate zogen durch`s Land,und entweder ist man Politiker mit Herz & Verstend und allen Konsequenzen! Sauerland sei in viele Fettnäpfchen getreten,Ach was… Er & Rüttgers (zu dem Zeitpunkt noch NRW Ministerpräsident) wollten die Lpoa unbedingt in -DU.haben,um ihre Macht zu demonstrieren,..obwohl das Gelände von vornherein ungeeignet dafür war!..Der Sicherheitsbeauftragte Raabe(und Raabe hatte es in der Hand gehabt,da schon ein NEIN auszusprechen) und Gefolge haben mehrmals auf dem Gelände Begehungen gehabt(das muß schriftlich festgehalten werden)und trotz aller von vielen Seiten geäußerten Sicherheitsbedenken,hat Raabe dieses Todesbringende Event statt finden lassen.Mit welchen Mitteln gearbeitet wurde, das Raabe dem trotz alledem zugestimmt hat,wird sich ein jeder denken können!Herr Raabe sollte genauso wie Sauerland das Rathaus verlassen!Herr Greulich für ein Halbes Jahr die Geschicke der Stadt-DU-zu übertragen,halte ich für bedenklich,da Er sich auch nicht gerade Mitfühlend nach der Todeslopa gezeigt hat!Ich denke,das Alle die dem zugestimmt haben-die von den gravierenden Sicherheitsmängeln wußten..sie alle sollten entlassen werden!!!
    Mit Menschen die mit Lügen ihre Laufbahn nach- Oben -treiben wollen,zu denen würde ich kein Vertrauen mehr haben!!!Im Rathaus sollte eine generelle Säuberung statt finden!!!

  2. Axel Bürgerwehr schreibt:

    Liebe Mitbürger,

    bei aller Freude über den Abgang von AS sollten wir alle nicht vergessen, dass damit lediglich das „Oberferkel“ aus dem Gesamtkunstwerks-Saustall Stadtrat + Verwaltung + städtische Töchter ( = Konzern Duisburg) entfernt worden ist.

    Das kann, wenn wir alle wirklich eine bürger-orientierte Kommune wollen, nur der Anfang gewesen sein.

    Sämtliche Ratsmitglieder, die Parteibuch-Karrieristen in der Verwaltung und die Polit-Amigos auf den gutbezahlten Stadttöchter-Pöstchen sitzen sich noch immer die Ärsche in ihren Sesseln platt und mauscheln vermutlich schon in kleinen Zirkeln darüber, wer der nächste OB wird.

    Verkehrsinfarkt-Dressler hat sich auf’s bestens dotierte Altenteil verpisst und denkt: „Nach mir die Sintflut“

    Der Sauerland-gesponserte Dünnbrettbohrer und Loveparade-Urlauber Gerste von der DMG postet schon wieder auf facebook rum.

    Der schwarz-grüne Grässlich schwelgt als OB auf Zeit vermutlich schon in Machtphantasien.

    Und die verlogenen Ratsparteien denken über einen Konsens-Kandidaten nach………

    Wenn wir wirklich das haben wollen, was gut für die Stadt wäre – nämlich eine echte Bürgerbeteiligung an der Kommunalpolitik, dann müssen wir alle ganz wachsam sein.

    Wer entsorgt eigentlich den Mahlberg ???

    Unsere Kommunalen haben jetzt über 60 Jahre Erfahrung in der Bürgerverarschung und wir erst 8 Monate eine Bürgerinitiative.

    Darum:

    BLEIBT WACHSAM UND KRITISCH, SONST WAR ALLES VERGEBENS UND DER FILZ MACHT EINFACH WEITER, NUR OHNE SAUERLAND (aber der ist ja wenigstens gut versorgt).

    Glückauf !!

  3. parcelpanic schreibt:

    liebe mitstreiter,

    es tut wirklich gut, wenn man sich durch solche kommentare bestätigt sieht. damit läuft man bei mir drehtüren ein. seit geraumer zeit ist es auch meine meinung, ein echter neuanfang kann nicht aus dem absägen des OB allein entstehen.
    einen teil der entrümpelungsaktion „Frühjahrsputz im Rathaus“ könnte der ehemalige zukünftige Ex-OB übernehmen, ehrenamtlich.

    ich bleibe an dem thema…
    … & Petri heil!

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s