ÖR-Bildungsauftrag…

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
aufgrund der erfahrung vergangener tage gebe ich noch einmal die warnung an spassallergiker raus. wenn bei Ihnen störungen durch den konsum von nicht ganz ernst gemeinten beiträgen bekannt sind, ziehen Sie sich vorsichtig zurück!
der beitrag kann spuren von satire und / oder zynismus enthalten.
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
 

geneigte/r betrachter/in,

wenn man seine fühler ein wenig ausstreckt um sich über etwas informationen zu beschaffen, ist es nicht unüblich über ganz andere sachen zu stolpern. der hinweis auf das Video in der WDR-Mediathek „Stimmen gegen Sauerland“ in einer ganz anderen sache beispielsweise…

das video begleitet Adolf Sauerland an den tagen um die Auszählung der stimmen zum quorum der abwahl. der beitrag selbst ist garnicht schlecht, mindestens sehenswert, WDR eben. nach dem „keuzverhör“ der grossen schwester ARD ist boden gut zu machen. hier solide arbeit, gute bilder, nah dran. an BFBS reicht man zwar nicht, hebt sich aber positiv von der tumpen masse ab. soweit die technische seite. das motiv im vordergrund allerdings zerstört das alles mit seinem gerede schneller, als die da schöne bilder reinhäckseln können. während die gedankenmaschine sich langsam verselbstständigt, um schon mal was vorzubereiten, plötzlich D A S …

wir sehen das beiboot der Titanic in Meiderich unterwegs. hier in schussfahrt auf ArcelorMittal Duisburg, Vohwinkel Straße (position 1). als Adolf antwortet, sind wir plötzlich an der ausfahrt der A59 Stadtmitte und biegen auf die Kardinal-Galen-Straße ab, gut sechs kilometer südlicher. – schnitt – … und wir sind auf position 1a, in gegenrichtung der 1. in 40 sekunden Meiderich – City – und retour, für eine antwort…

1,1a,2 = Positionen / S = FlugblattSpielplatz

dann bei 06:06min: noch während die überblendung läuft, schiesst ein signal vom auge zum gehirn und durchläuft dort eine abgleichprozedur. so ähnlich wie Memory, nur anders. die meisten signale versickern dann. bei manchen schiesst aber ein ¦BingO!¦ vom erkennungsdienst zur leitstelle und gibt laut. so hier:

wir sind an position 2., standort wie oben

wenn wir um die kamera herum gehen und an dem grossen schwarzen loch vorbei schauen, sehen wir aus eine pizzaria. (keine empfehlung) wenn wir nun nach rechts sehen, erhaschen wir einen blick auf den spielplatz, der bezug auf die Flugblattaktion eines durchgeknallten hat. – schnitt –

soso… herr Sauerland lassen sich durch Meiderich schaukeln, um darüber zu schwafeln, er folge der stimme der breiten masse, nicht der einiger versprengter. sinniert über schmelzende zahlen, sicher mit einigen finten im hinterkopf und grinst siegesicher dabei. vermutlich hat ihn die nachricht aus Stuttgart erreicht, dort seinen die gegner gescheitert. (siehe: stern.de – Der Filz siegt)

wenn also in sachen „Flugblätter“ und bed-Rohn die herren der Kripo durch die bevölkerung Meiderichs schleicht um sachdienliche hinweise zu sammeln, könnte jemand auf die frage nach „ungewöhnlichen beobachtungen zu personen und kraftfahrzeugen“ glatt antworten:

„ich weiss was, ich weiss was…“ (am besten durch auf-und abhüpfen und fingerschnippen untermalen) „… dem Adolf war hier gewesen!“

vakanter platz / foto: parcelpanic

<—- man achte auf das blatt…
 

idealerweise kann man den beweis der richtigkeit der behauptung auch untermauern. da wäre man auch nicht pionier, seine heldentaten videotechnisch für die nachwelt zu erhalten. wenn sich jetzt noch ein ömaken finden lässt, die sich zwar nicht sicher ist, aber auch nicht so unsicher um die zweifel zu zerstreuen… (hahaha)

motiv? habe ich da die frage nach einem motiv gehört? Sie haben internet? dann schauen Sie da mal, ob Sie was zu Rohn & Sauerland finden… na? eben!

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
aufgrund der erfahrung vergangener tage gebe ich noch einmal die warnung an spassallergiker raus. wenn bei Ihnen störungen durch den konsum von nicht ganz ernst gemeinten beiträgen bekannt sind, ziehen Sie sich vorsichtig zurück!
der beitrag kann spuren von satire und / oder zynismus enthalten.
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
 

in weiteren szenen des frage und viel reden-nix sagen-spiels sieht man auch andere stadtteile, durch die der RoteBaron die karosse schaukeln lässt. eher gebeutelte, wie Beek. industriestandorte, die früher herrscharen an kohlekloppern und stahlschmelzern brot, lohn und bier boten.

Rangierbahnhof, Duisburg - Bruckhausen / foto: parcelpanic

heute überlegen leute wie ex-städtehäcksler Dressler solche gebiete, die nicht mehr von industrie oder ihren ehemaligen lohnsklaven gebraucht werden, in gänze zu plätten. ohne rücksicht auf die paar verwirrten, die meine sie müssten da wohnen.  mit der gleichen idee hätte man die neuen Bundesländer entsiedeln können. mit dem verkauf einiger hätte man mittels eines weiteren monsterplan so ein schickes musterhausvorzeigequartier machen können…

die auswegslosigkeit auch nur den versuch in betracht zu ziehen, ihm könne irgendwann doch einmal dämmern, nicht er allein sei opfer, sondern habe verantwortlich daran teilgenommen welche dazu zu machen zeigt die antwort auf die fragen (09:55min):

[…] Warum tut ER uns das an? Warum tut er SICH das alles an? Warum lässt er es nicht einfach bleiben? […]

man hätte erwarten können, etwas zur sache zu hören. zu seiner aufklärerrolle, dem wirken um gerechtigkeit für die angehörigen und betroffenen, für die Stadt. weit gefehlt!

[…] Weil ich glaube, ich noch viel für diese Stadt tun kann. Und Sie sehen das, was hier so alles passiert (raumgreifende bewegung – anm. pp). […]

wenn Sie den orginalclip sehen polter just in dem moment im hintergrund ein schweres metallteil zu boden. vermutlich ist da selbst dem baukran am StadtArgSchief vor schreck was aus dem haken gefallen.

man möchte ihm zurufen:

Adolf, ist langsam genug! Die Stadt hat und viele Bürger haben genug von Dir! [kunstpause] Denk auch ma an Dich!„,

während man überlegt, wie man dafür sorge tragen kann, dass er wegbefördert wird. wie der Cebin oder der von Schmeling oder so.

und dann ist da wieder der gedanke an die neuen Bundesländer…

Journey 04 / foto: parcelpanic

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter alltag, CDU, Duisburg, Fotos, Internet, Klüngel, Leute, Loveparade, Politik, Satire, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu ÖR-Bildungsauftrag…

  1. Jürgen Rohn schreibt:

    Rabulistin Semmel setzt dem Addi noch eine blonde Perücke auf den Kappes mit Sonnenbrille im 70 Grad Winkel in den Haaren als Krönchen Ersatz, damit Zeugen ihn eindeutig wiedererkennen. Der Fall ist gelöst, die Karnevalsgesellschaft kann schon ein Jahr eher gegründet werden. 🙂

  2. parcelpanic schreibt:

    Sherlock Holmes wäre stolz gewesen…

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s