gib hetzern keine chance!

nö… schon richtig gelesen. vielleicht sollten wir hetzer definieren.

i.d.r. eine person mit wenig bis völlig fehlender persönlichkeitsstruktur. meist tun sie dies nicht zur (direkten) steigerung des ego, eher für dritte, als „stiller helfer“. verbreitet möglichst „unbeteiligt“ hörensagen oder selbst erreimtes. oft scheinen sie kein direkt erkennbares motiv zu haben. um so erstaunter ist man hinterher.

beim nachbarn brennt die luft... / foto: parcelpanic

was es auch ist, es ist alle male „hässlich“. einem gegner derart schaden zu wollen deutet schon auf eine nicht unerhebliche störung von was-auch-immer hin. schlechte bis keine kindheit oder einfach einmal zu oft beim baden in der wanne ausgerutscht. man weiss es nicht…

wer dahinter steckt, von denen, die man am höchsten handelt oder ob am ende doch etwas ganz anderes herum kommt, es bleibt immer irgendwo irgendwas hängen. man ist (auch nicht privat) im internet so laut unterwegs und erlebt auch mal nicht so tolle dinge. die grenzen sind dabei recht individuell, wie die menschen eben.

bei der aktion, wie sie sich um Jürgen Rohn abzeichnet ist allerdings jede grenze überschritten. nein, moment! die grenze völlig überschritten wird dann, wenn sich jemand bekennt und diesen reichlich asozialen akt mit irgendwelchen verfehlungen des betroffenen zu erklären versucht. die hoffnung, der/die „scherzbolde“ haben sich auch bei ihrer heldentat gefilmt und diese ablichtungen erreichen uns auch eines tages sind so absurd, dass es schon wieder wahrscheinlich klingt. wer vielleicht schon was hat…

Jürgen selbst ist kein unbeschriebenes blatt, wenn es darum geht grenzwertig diskussionen zu entfachen/führen. da muss ich mich selbst aber auch an die eigene nase fassen. auch deswegen kann jeder, der ihm die aktion „klingelschild“ nochmal unter die nase reiben will, dies getrost vergessen. ausser uns beiden (drei) geht das niemanden an und ist eh begraben… kein kläger, kein richter, aus die maus.

was mich dabei eigentlich wirklich (entschuldigen Sie den ausdruck) ankotzt, ist eben jene überlegung, es handele sich um gelangweilte internetnerds. selbst nichts eigenes auf den schirm bekommen, aber sicher wissen was andere falsch machen. ohne lösungsvorschläge versteht sich…

nicht genug, dass man mit denen zu tun bekommen könnte, denen man auf die füsse steigt. es wäre ja auch nachvollziehbar. nein, nein, nein. da schwingen sich zum einen irgendwelche moralapostel (notfalls aus der eigenen asche) auf, fliegen eine runde, sondern das ab, was vögel im flug so absondern und kommen als erzengel wieder. die anderen scheints sind da noch unbekümmerter. wenn dort auf die „Deine (Familienmitglied)“-schiene verfallen wird, ist eigentlich der gipfel an verhalten, dass solche menschen eigentlich aus der gesellschaft ausschliesst. würde man das gleiche mit ihnen veranstalten, wären sie auch für eine art GuantanamoBay an der Ostsee. sofort!

wo gehobelt wird... / foto: parcelpanic

die situation und die teils überraschenden wendungen der letzten wochen verunsichern zusätzlich. man tut sich schwer überhaupt etwas, dessen man selbst nicht zeuge war oder für das man über glaubwürdige quellen verfügt, als bare münze zu nehmen. in dem fall entfällt allerdings die überlegung, hier könne es sich um selbstdarstellung als opfer (wie bei anderen zu beobachten) handeln. niemand wird so dumm sein, in dem wissen, dass auch von der unsinnigsten verdächtigung etwas hängen bleibt, sich selbst mit SOWAS seine opferrolle zu basteln. jeder erinnert sich daran, das du verdächtig warst. aber die wenigsten fragen hinterher nochmal obs so richtig war…

alle, die mit der überlegung gespielt haben, jemand würde so etwas erfinden und sich selbst in misskredit bringen können getrost nach was anderem suchen. Jürgen ist nicht dümmer, als ich manchmal dastehe. man mag ihm eine menge zutrauen und streiten, wie man sein auftreten und das handeln beurteilt. zu versuchen ihn als deppen zu beschreiben trifft es aber in keinster weise.

CityLights Duisburg / foto: parcelpanic

lieber vermutlicher unruhestifter,

es wäre ungerecht, Dich/Sie/Euch nicht darüber in kenntnis zu setzen, dass Du/Sie/Ihr Dein/Ihr/Euer Unwesen nicht nur an einer bestimmten person begeh(s)t. zufällig und dummerweise wohnt dieses ziel in Meiderich.

in „unserem“ stadtteil ist die sitte nach seinem nachbarn zu sehen noch nicht ganz verkümmert. hier warnt man nicht vor dem hunde, eher vorm wachsamen nachbarn. es wäre nicht das erste mal, das die leute, die sowieso den halben tag am fenster liegen und schauen, wie die autos parken auch mal wieder was zu tun bekommen. wenn ich wissen will, wann ich letzte woche Dienstag heim gekommen bin, weiss ich, wo ich fragen muss 😉

ich selbst habe letztes jahr schon so manche nächtliche stunde damit verbracht auf haustüren zu starren. das tut man manchmal. die alten herrschaften, die nachts nicht in den schlaf kommen, auch schon mal.

bei der nächsten aktion also besser möglichst unauffälig daher kommen, „übliche verdächtige“ haben damit schon mal schlechte karten.

eine person für (angebliche) vergehen selbst in den schmutz zu ziehen und mit dreck zu bewerfen wie es bisher im internet gerne mal getan wurde, scheint nicht nehr zu genügen.

Jürgen als ziel zu wählen, weil er was-weiss-ich-nicht gemacht hat oder weil er „einfaches opfer“ schien stellt sich sicher als denkfehler heraus. bei der beurteilung solcher „angriffe“ fragen sich viele auch nicht, ob sie den betroffenen mögen oder nicht. vielmehr treffen sie die entscheidung: es betrifft mich deswegen, weil ich selbst kritisch schreibe und der nächste sein könnte.

jeder, der nicht möchte, dass so etwas schule macht, sollte sich überlegen, ob ihm der „spassvogel“ bekannt ist. und sich überlegen, wann er an der reihe ist…

es ist für solche „spässe“ noch deutlich zu früh. derzeit geht es mit volldampf auf die abwahl zu. da gibt es genügend lohnende opfer, nur zu. oder ist das eine nummer zu groß?

danke & tschööö

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

p.s.: einer meiner lieblings“kritiker“, Phil-irgendwer, gab mal über mich zum besten, ich würde vermutlich stunden an den texten sitzen und formulieren.

das stimmt nur indirekt. ich bastel mir die worte nicht mühsam zusammen oder kopiere textbausteine in stundenlanger kleinarbeit. das problem ist da eher auf der suche nach etwas bestimmten wo ganz anders heraus zukommen. um irgendwann wieder an dem punkt zu stehen, wo eigentlich nur eben eine info nachgeschaut werden wollte.

hier liegt der fall noch anders. der post hätte dreimal solang werden können. weniger löschen, editieren, „mildern“. mit inhalten, die keiner lesen will und drohungen, die ausgesprochen ggf. auch umzusetzen wären. um dann auf einer ähnlichen evolutionsstufe zu landen, wie der „retter aller kinder“. vermutlich selbst mit plantonbissen am gesäss…

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Internet, Klüngel, Leute, Satire abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu gib hetzern keine chance!

  1. kerstin schreibt:

    sage nur: „GEFÄLLT MIR!“

  2. Jürgen Rohn schreibt:

    Vor ca. 2 Wochen sprach mich der Wirt von Paddys Pub in Meiderich an. Mehrere Schläger hatten sich an einem Samstag nach mir erkundigt und waren sichtlich erbost. „Ich würde Scheiße auf Facebook schreiben; der Name Konni Hendrix soll gefallen sein.“

    Heute bin ich Opfer einer Verleumdungskampagne im großen Umfang geworden. Auf meiner Straße in Meiderich wurde ein Flugblatt verteilt mit einem Foto von mir, dass ich auf Facebook benutze.

    Darunter steht:

    Kinderschänder unterwegs!!

    Vorsicht an ALLE Eltern in Meiderich

    Meine 6 jährige Tochter wurde von diesem Mann belästigt.

    Die Flugblätter wurden in unbekannter Höhe vervielfältigt und bei meinen Nachbarn auf der Fauststraße verteilt. Wo diese Exemplare noch verteilt wurden, ist mir nicht bekannt.

    Die Kripo ermittelt mittlerweile nach 187 StGB wegen Verleumdung auf sexueller Grundlage. Um die laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden, möchte ich zum Stand der Ermittlungen derzeit mich nicht äußern. Die mutmaßliche Täterin allerdings machte schon in der Vergangenheit auf sich aufmerksam, Größenangaben zu meiner intimen Anatomie auf ihrer Facebookseite zu veröffentlichen.

    Mögliche Aufklärung kann der in diesem Ermittlungsverfahren benannte Zeuge und Journalist Friedel Kaufhold geben, der auf seiner Facebook PIN Anschuldigungen gegen mich aufführt, „ich würde eine nette Frau beschimpfen und Kinder mit hineinziehen.“

    Die so verharmlosend bezeichnenden Spaßvögel sind Kriminelle, die wider besseres Wissen solche Verleumdungen in die Welt setzen und damit nur ein einziges Ziel verfolgen – einen Menschen zu ruinieren und mundtot zu machen, weil sie mit unliebsamer Kritik nicht anders umgehen können.

  3. Jolie schreibt:

    A very weak and low attack.
    It only shows that the person who has done this, is incapable of coming up with substantive arguments, and incapable of overseeing the consequences of a stupid action like this.

  4. parcelpanic schreibt:

    great words. to tell the same, it would have take me some 1.000 words and it wouldn`t be sure to be understud… thx!

  5. Jürgen Rohn schreibt:

    Erklärung zu den Berichten, Äußerungen und aktuellen Vorgängen auf dem Blog XN

    1. Ausgerechnet XN als Heilsbringer und Retter der Pressefreiheit hinzustellen ist allein schon lustig, bei aktuell 222 “Likern”; lächerlich wird es indes dann, wenn es ausgerechnet aus dem Lager jener kommt, die vor einiger Zeit noch den Presseausweis von Thomas Rodenbücher, ausgestellt vom DJV-Regional-/Ortsverein Brandenburg, abgelichtet und als erschlichen angeprangert haben. Darum wird sich jetzt der Deutsche Journalisten-Verband kümmern.

    2. Der Vermutung, “abgetaucht zu sein” und nichts mehr zu schreiben, kann ich nur entgegen setzen: Es ist immer noch besser, Mist zu lesen, als Mist zu schreiben.

    3. Es ist ziemlich billig, unglaubwürdig und rechtlich sehr bedenklich, dass ausgerechnet jene Leute, die stets ihr Mäntelchen nach dem Wind ausgerichtet haben, jemanden mit vermeintlichen Vorgängen in Verbindung bringen, die aktuell strafrechtlich verfolgt werden. Gleichwohl es aus meiner Sicht noch bedenklicher ist, dass ausgerechnet der Anzeigenerstatter, selbst alles tut, um die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu stören und sich damit durch ständige Wiederholungen an verschiedenen “Orten im Netz” quasi selbst “neu denunziert”.

    4. Konni Hendrix und ich werden zu diesem Themenkomplex, wie in der jüngsten Vergangenheit bei anderen auch, öffentlich keine weitere Stellungnahme abgeben. Zum Verein Never forget wird das zu gegebenem Anlass auf einer Pressekonferenz geschehen.

    5. Anfragen von Pressevertretern werden natürlich beantwortet. Als Ansprechpartner stehe ich dafür gern zur Verfügung. Frau Hendrix aufgrund ihres angegriffenen Gesundheitszustandes und auch aus technischen Problemen derzeit telefonisch nicht erreichbar.
    Den Interessierten sind meine Kontaktdaten ja bekannt.

    Ansonsten werde ich diese Erklärung, damit sie auch einen größeren und vor allem interessanteren/interessierten und wichtigeren Leserkreis findet, gleich auf meiner Facebook-Seite veröffentlichen.

    Vielen Dank

    Friedel Kaufhold & Konni Hendrix

    >>>>>DJV-Regional-/Ortsverein Brandenburg, abgelichtet und als erschlichen angeprangert haben. Darum wird sich jetzt der Deutsche Journalisten-Verband kümmern
    .
    Das ist aber nicht die feine Art, Frau Hendrix. Wenn ein Herr Rohn aus Streit mit Herrn Rodenbücher, ein Streit um ihre Person, dann den Herrn Rodenbücher beim DJV – um es nett zu sagen – ein wenig schlechtredete, dann erstaunt es doch, das Sie, Frau Hendrix nun auf diesen Zug aufspringen.

    >>>>Gleichwohl es aus meiner Sicht noch bedenklicher ist, dass ausgerechnet der Anzeigenerstatter, selbst alles tut, um die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu stören und sich damit durch ständige Wiederholungen an verschiedenen “Orten im Netz” quasi selbst “neu denunziert”.

    Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen werden von mir nicht gestört. Wie kommen Sie darauf? Ich denunziere mich auch nicht selbst, wenn ich diese Schweinerei öffentlich mache.Wie Sie damit umgehen, Frau Hendrix; zeigt doch, dass sie Herrn Rodenbücher beim DJV nun in Misskredit bringen wollen.

    >>>>Anfragen von Pressevertretern werden natürlich beantwortet. Als Ansprechpartner stehe ich dafür gern zur Verfügung

    Sie werden nicht nur das tun! Sie werden auch die Fragen der Polizei beantworten!

    Und dazu setze ich noch den Beitrag von Petra rein:

    Bei der Erklärung des Kollegen Kaufhold und von Frau Hendrix vermisse ich zwei wesentliche Aussagen. Frau Hendrix distanziert sich in keinster Weise vom dieser Verleumdungsaktion. Und was mir noch wesentlicher erscheint: Sie bestreitet auch nicht, mit dieser Straftat etwas zu tun zu haben. Statt dessen möchte sich Frau Hendrix dazu nicht weiter äußern und erklärt, sie sei aus gesundheitlichen und technischen Gründen nicht mehr erreichbar.

    Der als möglichen Drohung aufzufassende Satz „darum wird sich jetzt der DJV kümmern“ rundet das fragwürdige Gesamtbild ab.

  6. Ferdinand Huber schreibt:

    12 Jahre Erfahrung eines ehemaligen Münchner mit einem F. Kaufhold, ehemals WAZ. XXXXstr.XX, 47051 Duisburg
    Ob es sich um die gleiche Person handelt — unbekannt?
    Amtsgericht Duisburg Wohnungseigentumssache 76a C 13/08 und 76a C 42/10 jeweils wegen erheblicher versuchter Bereicherung an Gemeinschaftseigentum als Teil eines Verbandes.
    Ein Verfahren verlor der Verband, der Beschluss wurde vom Gericht aufgehoben
    Verfahren 2, Vergleich auf Basis des Einleitungssatzes im Urteil : die Klägerin/ mit F.K. wird informiert, dass sie das Verfahren nach derzeitigem Sachstand verliert.
    Gerne kann aus einer 250 seitigen Anlage XXXXstr.XX in 47051 Duisburg zitiert werden. Sie liegt im Verfahren 76a C 42/10 vor.
    Weitere Verfahren nach Nr.13 dürften folgen
    Bei interessierter Nachfrage über den Verfasser: Wald (auf Spanisch) 3 (als Ziffer) über web.de oder über Herrn Jürgen Rohn

    Internet ist wie Weihnachten, plötzlich gehen die Lichter an

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s