it`s showtime!

DerWesten:

Kompliment an die Initiative

19.11.2011 | 12:00 Uhr

Duisburg. Der Bürgerinitiative für das Abwahlverfahren gegen Oberbürgermeister Sauerland ist es zu verdanken, dass Duisburg eine unsägliche Schlammschlacht um die Abwahl und ihren Termin erspart bleibt. […]

[…] Mit feinem Gespür hat die Initiative erkannt, dass das Gezerre um den Termin ihrem Ansinnen nur schaden kann. Die Mehrzahl der 80.000 Menschen, die ihre Unterschrift geleistet haben, hat ohnehin kein Verständnis für das, was sich da in den letzten Tagen an Trickserei abgespielt hat. […]

alles lesen…

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

hidiho! oder besser halali?

ich lag schon mit meiner einschätzung zur sammlung der stimmen so was von daneben. in dieser grössenordnung hatte ich beim besten willen nie gedacht.

nicht das ich Adolf weiter auf seinem stuhl kleben sehen will. dabei ist mir das parteibuch wirklich schnurz-pieps-egal. (ich selbst besitze keins). mir war absolut nicht bewusst, diese menge sei tatsächlich zu mobilisieren, mit dem konzept. dies sollte man auch äussern dürfen.

dies heisst nicht, wie mir vorgeworfen wurde, ich würde an Hüskens(Klemmbrettguerilla) erfolg sägen wollen. es wäre nur schade, wenn dieser schnell wieder verspielt ist. eine zweite chance wird es nicht geben…

Duisburg Huckingen, Raiffeisenstrasse / foto: parcelpanic

man traut sich fast nicht seine zweifel zu formulieren unter dem eindruck der (brutto) 79.149 unterschriften, die zusammen gekommen sind. sie geben besonders für Duisburger verhältnisse eigentlich ein klares signal. eines, mit dem dem anschein nach nicht nur ich nicht gerechnet hatte. der eiertanz im Rathaus und die ständigen fähnchen-in-den-wind-halten aktionen diverser parteien, die sich als leere worthülsen zu entpuppen beginnen, könnten auf leichte irritation deuten. „fällt er nun? oder nicht?

das er nicht alleine fällt, dürfte mittlerweile jedem klar sein. es gehört einfach nicht zu den möglichen szenarien, die in seiner realität denkbar sind. solange alle wie das kaninchen vor der schlange hocken, bewegungslos und mit großen augen starrend und keiner was sagt, hält er das für bewunderung. für ihn sind es aber auch nur ein paar der 368.000 wahlberechtigten, die vom Mob und / oder den Roten gesteuert werden. die überwältigende mehrheit war ja „für“ ihn. (plus die nicht wahlberechtigten ja sowieso…)

nur will niemand, von denen, die das volk vertreten (sollten), langsam auch mal position gegen Sauerland beziehen. es wäre ja auch doof, sich dabei erwischen zu lassen, schon mal die felle zu verteilen, wenn diese nicht mal erlegt sind. wobei jeder, der sich denselben nähert, auch schnell mal selbst zu einem werden kann…

was ein psychothrillerstoff geht da verloren!

Alfa Romeo Giuila 1300 Super / foto: parcelpanic

der wille, mit dem nun die BI richtung Abwahltermin maschiert, lässt auch sympatisanten die augenbrauen heben. es scheint derzeit alles auf den 12 Februar hinauszulaufen. klingt erstmal unauffällig.

für schnelle google-r:

Fasching 2012
16. Februar, Do.  – Weiberfastnacht
20. Februar, Mo. – Rosenmontag

22. Februar, Mi. – Aschermittwoch

Karneval. kennen Sie?

dabei handelt es sich bei obigem allerdings nur ums ende des ganzen, das spätestens seit dem 11.11. unaufhaltsam begonnen hat.

die fünfte jahreszeit halten Sie nur für einen begriff wie Sommerzeit? nein, nein, weit daneben. das wird hier gelebt. dem kann man sich nur entziehen, wenn man weit weg ist. Februar ist dabei praktisch der zieleinlauf. nach Weihnachten und dem Jahreswechsel geht der jeck direkt in den endspurt über.

kein wochenende, an dem nicht irgendwo ein Karnevalsverein irgendwas zelebriert. da wird der Prinz von veranstaltung zu veranstaltung geschliffen. hier ne kurze büttenrede, da ein witzchen und weiter…

man soll erfolge ja nicht voreilig feiern. also wäre die party um die wahlurne vielleicht verfrüht? es zwingt sich einem förmlich das bild schunkelnder wahlwilliger auf. und mögliche „hinterhalte“, die daraus resultieren.

alkohol? kostümiert bzw. geschminkt?

„nachtigall ick hör dir trapsen“

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter CDU, Duisburg, Grüne, Klüngel, Loveparade, Politik, Satire, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s