auf ins sparing

manchmal glaubt man an dingen, die man vorher benannt hat und die dann so oder ähnlich eintreten so etwas wie eine „mitschuld“ zu tragen. wäre in dem fall zwar sogar positiv zu bewerten, aber leider bar jeder realität.

so titelt DerWesten heute u.a.:

Duisburger CDU will Bürgerentscheid zur Abwahl von OB Sauerland vorziehen

15.11.2011 | 15:55 Uhr

Duisburg.   Die Duisburger CDU will schon in der kommenden Woche in einer Sondersitzung des Stadtrates über die formelle Gültigkeit des Abwahlverfahrens entscheiden. Um der Stadt eine „monatelange Hängepartie zu ersparen“ schlagen Fraktions- und Parteivorsitzende den 29. Januar als Termin für den Bürgerentscheid vor. […]

alles lesen…

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

[…] nun aber mal langsam mit den jungen pferden. […] eigenzitat

rückrat kann man nicht haben, wenn man sich derart flexibel darstellt. noch auf der letzten ratssitzung zeigte sich die Partei mit dem C (für was eigentlich? Commerz? Clowns?) von einer völlig anderen seite. das eben jene, die bis vor wenigen tagen lieber ihr eigenes leben für Adolfs gegeben hätten, nun als scheren- & schwertschleifer durchs land ziehen, sollte stutzig machen. erst den ganzen akt, ersatzweise jede einzelne stimme anzweifeln wollen nun pro-Abwahl aufs tempo drücken? wieso haben „DIE“ dann nicht munter mitgesammelt?

nochmal aus dem DerWestenArtikel:

[…] Ursprünglich hätte der Rat auf seiner turnusmäßigen Sitzung am 12. Dezember das Abwahlverfahren behandelt und dort formell die Gültigkeit des Verfahrens festgestellt. Als möglicher Wahltermin galt bislang dann der 11. März 2012. […]

hätte, hätte, fahrradkette„, um es mal mit René Marik zu sagen. die herrschaften vergessen in ihrem selbsterwählten aufs mittelalter datierten demokratieverständnis noch eine kleinigkeit. die roundabout 68.000 „gültig“-scheinenden unterschriften sind nicht alles…

es wäre schon interessant zu erfahren, warum über 11.100 und ein paar zerdrückte nicht gültig waren. vielleicht nicht bei jeder einzelnen. auch hierzu müsste es eigentlich eine art statistik geben, wir sind schliesslich in Deutschland… West! 8) (an der stelle ein gruss an Kaule, ob er noch mitliest…)

wie ist das beispielsweise mit den stimmen, in den fällen, wo sich der unterschriftenwillige „die hand führen“ lassen musste? wir erinnern uns an den xtranewsArtikel?

„Behinderte und Kranke in Sauerlands Duisburg nur Staatsbürger 2.Klasse“

wieviele stimmen kamen von solchen, die vermutlich bewusst mehrfachstimmen plazierten? hinter vorgehaltenen hand gab es nicht nur ein gleichklingendes, durchaus ernstzunehemendes pfeiffen der spatzen von den dächern. das ist nicht weit von der fähnchen im wind taktik, die sich momentan augenscheinlich darstellt.

es geht schliesslich nicht um ein paar unterschriftchen. die zahl läge, dürfte man den zahlen so glauben schenken, ganz grob bei ein achtel der gesamtmenge. das ist anders gesagt ein zweistelliger prozentsatz, etwas unter der mehrwertsteuer… da sollte man schon auch mal erfahren dürfen, woran es lag.

besonders wenn die gestalten Vogt und Mahlberg in dem zusammenhang von […] schnell Klarheit für die Stadt und die Bürger […] sprechen treibt einem schon die tränen in die augen, dass man lieber mal nach dem rettungswestchen sucht.

durch blick / foto: parcelpanic

liebe CDUgenossen? das ganze zu beschleunigen hätte man schon etliche gelegenheiten gehabt. als einfachstes könnte man das ruhenlassen des amtes / einen rücktritt des bel(ie/ei)bten ersten DuisBürgers in erwägung ziehen. ganz weit vorne in der geschichte, so zwischen PK und trauerfeier. vertan.

in den über 15 monaten war die aufarbeitung, die frage der verantwortung oder gar (ehrliche) aufklärung kein thema, nichts das man überhaupt erst zu diskussion erlaubt gestellt hatte. was nicht sein kann, darf nicht sein. aber zur sicherheit noch ein „gutachten“ für den preis, der grad noch unter den kosten der eigentlichen abwahl liegen dürfte.

und nun ist nicht nur schon die abwahl beschlossene sache, nein! vielmehr soll es nun auch schnell gehen? wozu? will man sich nun schnellstmöglich daran machen den grossen vogel aus dem nest zu stossen, als mittel dasselbe sauber zu halten? zu spät.

die überstürzte eile ist nicht nur deswegen unnötig, weil es ja nicht so wie immer sondern vernünftig werden soll. hektik und stress sind die besten freunde von fehlern. beispiel Loveparade.

abgefahrener zug / foto: parcelpanic

während sich über einen langen zeitraum rein garnichts in der sache tat und bis kurz-vor-knapp nicht mal klar war OB sie stattfinden würde, geschweige denn WO, wurde erst um fast schon kurz nach sowas wie geplant und eigentlich schon als fakt ansehbar genehmigt, was so nicht genehmigungsfähig gewesen wäre…

also: kühl bleiben!

dieser fast offen zur schau gezeigte snobismus in sachen aufklärung(svermeidung) / aufarbeitung(sunterlassung) und die gelinde gesagt respektlose aufführung im zusammenhang der vergangenen Ratssitzung verbiete es einem förmlich auch nur im ansatz glauben zu können, (besonders den beiden) hier ginge es wirklich um Duisburg und DuisBürger.

da steckt mehr wahrheit in Nobbis meist zitiertem ausspruch: […] „Denn eins ist sicher: Die Rente!“ […]

p.s.: ist das wieder spannend, was als nächstes unberechenbares (weil  nicht mit logik fassbares) passiert. vielleicht lässt sich noch was retten, wenn die Abwahl ins internet verlegt wird? oder verboten?

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter CDU, Duisburg, Karl Lehr Str, Klüngel, Loveparade, Politik, Satire, update abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s