wie man es versteht…

man kann dinge so oder so sehen. oder garnicht. vernachlässigen wir das letztere…

um nicht vollends falsch verstanden zu werden, vorab eine einstimmung um zu zeigen, wie unterscheidlich man dinge auslegen kann. ein gutes beispiel bietet fast immer das StrassenVerkehrsRecht (StVR).

hier: nötigen durch dichtes auffahren, ggf. lichthupe, blinker links…

wirklich das dümmste was man tun kann, wenn es mal wieder nicht schnell genug geht. und die teuerste! wenn man ein paar monate fahrverbot und etliche € sparen will, bieten sich hier alternativen. unglaublich? mitnichten!

liebe kinder: nicht nachmachen!

Extra 3 – Sparen auf der Autobahn – NDR by  / via YouTube

hätten Sie das gedacht?

so ähnlich lassen sich viele andere dinge in ein etwas anderes licht rücken. oft genauso unverständlich, unerklärlich oder nur nicht angesprochen.

ein weiteres beispiel von unüberlegtem nutzen, im sprachgebrauch. „sozial schwache“. dieser begriff ist bedenkenlos übernommen worden und recht häufig im gebrauch. er sagt aber etwas völlig anderes aus. „soziale“ schwäche hat nichts mit der kaufkraft des menschen zu tun, eher im gegenteil. es suggeriert, jemand mit wenig geld sei auch nicht eben ein sozialer mensch. hier verhält es sich ähnlich wie „Schuld“ & „Verantwortung“. gemeint ist eigentlich „ökonomisch schwach“. meiner meinung nach finden sich die wirklich „sozial schwachen“ eher bei den „ökonomisch starken“…

beam me up / foto: parcelpanic

soweit, so schlecht. kommen wir zum punkt, auf den ich hinaus wollte. wenn es um vorteilnahmen, korruption oder neudeutsch schmiergelder geht, steht die Wirtschaft nicht immer in einem guten licht. endlich mal etwas, wo die politik glänzen kann. man hört ja fast nie was davon, ein Politiker wäre etwas in der art bezichtigt. liegt daran, das es auch fast nicht geschieht?

ich will nicht das gegenteil behaupten und es geht nicht darum zu sagen, die Politik sei ein schmutziges geschäft. man sollte aber auch schon wissen, dass es garnicht so leicht ist, als Politiker gegen solches Recht zu verstossen. viel leichter geht das in der wirtschaft. woran es liegt? die gesetzeslage. gesetzliche vorschriften gegen z.b. Abgeordnetenbestechung liegen meilen zurück. wenn Sie unbedingt bestechungsgelder loswerden müssen: nicht in die Wirtschaft oder Behörden! dort sind die gefahren um einiges grösser, dass man Ihnen auf die Finger haut!

Alter Milchhof Meiderich / foto: parcelpanic

naturgemäss herrscht beharrliche zurückhaltung, daran etwas zu ändern. wenn man etwas ändern wollte. es kann helfen zu verstehen, wenn man sich einfach mal versucht in die verschiedenen standpunkte hineinzudenken. wer würde eine vorteilsnahme, die „üblich“ ist selbst kriminalisieren und sich selbst defacto das wasser von dem brunnen abgraben an dem er schöpft? eben… und schon garnicht, wenn keiner danach fragt.

na, die frage schon aufgetaucht: „was will er wieder von mir, was kann ich wohl daran ändern?“ 😀

Sie? ich? der einzelne wird da wenig ausrichten. zumindest solange er/sie es bleibt. einige derer, die eine zeit oder bis zum heute etwas dagegen getan haben, dass die dinge einfach heimlich still und leise so weiterlaufen, wie sie es getan haben, können etwas davon erzählen, wie auf die eine oder andere weise versucht wurde auf unliebsame aktive einfluss zu nehmen. nicht alle bleiben „unbemerkt“. dabei sind solche, die öffentlich geworden sind (z.b. uniformierte tshirtträger – innenhafen). das aber bringt erfahrungsgemäss wenig und bewirkt eher das gegenteil.

die antwort ist eigentlich so simpel wie offensichtlich: 79.193

wer also wirklich etwas ändern will, darf sich nicht mit dem festen willen für morgen oder einer woche zufrieden geben. diesmal war es eine unterschrift, nächstes mal ein kreuzchen. und irgendwann will man selbst vielleicht etwas verändern…

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Duisburg, Internet, Klüngel, Politik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s