wie gewonnen, so zerronnen

ihr seit mir ja ein publikum…

durch DICH und DICH und besonders D I C H (mit-finger-drauf-zeigt) hab ich heute nur die hälfte der gestrigen klicks! DU/ IHR hast/habt was gegen mich. oder warum gibst du dir keine mühe?!

is mir egal, wenn das es immer noch fast dreimal mehr als sonst ist! *hysterisch-abdreht* wir haben heute nicht den gestrigen highscore an klicks geknackt.

was ist los? keine lust?  😯

lightning / foto: parcelpanic

ok,… ganz laaangsaaam.

ich wüsste ja, wie ich relativ koschere oder halil beiträge erstellen könnte. aber diese respekt-schwestern & brüder-geschichte???

puh… jeder turkmenische bergbauer mit ein wenig gesellschaftlichen umgangsformen lässt dich wissen, wenn er ein wenig neben der spur getappert ist und dir unbeabsichtigt exkremente auf dem läufer verteilt hat. aber wie erwähnt. das sind menschen mit umgangsformen und „respekt“…

deswegen war in diesem fall natürlich auch mit keiner weiterer reaktion des gefiederten scheissefresser assgeier aschevogel user zu rechnen. ja, ich gebe zu: hätte auch nix genutzt!

ich freue mich über diese „recht komfortable Situation“ (entliehene bezeichnung).

ohne wirklich einen grund zu geben, pinkelt dir jemand aufs gehöft. jemand, den man eher der gegentruppe zurechnet, als der du üblicherweise / fälschlich zugerechnet wirst, wenn man da rechnet. wenn noch was spassiges daran ist: wäre man nur halb so böse, wie die einen darstellen, wären die garnicht mehr zu ihren dummdreisten äusserungen gekommen 😈

kaffee zum weglaufen / foto: parcelpanic

hätte, wäre, würde, wäre schon nicht mehr viel über. haut, knochen und die schützende schicht, die auftrieb schafft, ergeben sicher 80% (, anders als beim menschen… da kommt noch hirn und nerven dazu) … das fehlende rückrat macht halt ne menge aus.

anders als sonst lade ich in der sache mal zum lustigen screenshot-senden ein und werde diese zu passender gelegenheit weidlich ausschlachten… versprochen!

fotos? immer gerne. mal sehen, was man sinnentleert diesen ablichtungen andichten kann. dem gewinner an unqulifizierten bemerkungen winkt ein kübel jubiläums-jungbullen-dung!

einmal voll, bitte / foto: parcelpanic

wer das ganze noch an dummheit toppt und vielleicht sogar noch einen hochdotierten würdenträger düpiert, bekommt eine „wild-card“ zum dumpass 2012.

andere, wie A.S., P.G und die… äh, … na, … egal, die haben im gegensatz zu unserem (also ich meinem) gewinner, hart dafür kämpfen müssen, als endglied der kette an humanem sein an-erkenntet zu sein werden, … tun, … äh,…. machen! *zettel-sortiert*

achja! bald ist wieder weltspartag! ich überlege die ganze zeit, was man sich ausser Adolf noch so alles sparen kann. da kommt die meldung, in osteurpäischen parlamenten oder wie man es nennen will, werde wesentlich weniger verdient, grad recht. ist immer noch besser als ein€-jobber…

ich sollte mich langsam einkriegen, wenn ich nicht auf dem niveau six-feet-under aus der geschichte raus will *in-textbausteinen-wühlt*

läuft & läuft & läuft ... / foto: parcelpanic

sch****. ist schon blöd, wenn man auf ständig frische ware baut. vom ständigen aus-den-fingern-saugen hab ich als handendglieder nur haut und knochen… harharhar

meine güte. ne ahnung, warum der post noch nicht am ende ist? fin? passiert ja nichts mehr. wenn man weiss, dass man für ein paar blöde hochkant bilder noch zeilen füllen muss, kommt man sich vor wie syphilis am abgrund. oder so ❓

ach, fast vergessen! das bringt noch ein paar zeilen, vielleicht sogar noch ein ganzes foto? mrgreen

es hat tatsächlich einen tag mehr als ein woche gedauert, bis sich endlich die firma gemeldet hat, ob ich nicht vielleicht doch,… ein oder zwei tage, wenigstens ein paar stunden… 8)

wenn es nicht für die kollegen, die abteilung wäre oder für EUCH 😆

ich würde es nicht machen. eigentlich, vielleicht. also: normal nich, ne!  wenn die schon eine woche so klar kommen… gefährlich! 😀

(Haupt-) "Rampe" Oktober 2011 / foto: parcelpanic

ntelefon, klingeling. nummer schauen: ach du sch***, die 4ma!

nein. eigentlich ist urlaub auch urlaub. wenn ich rumheulen wollte, würde ich mit tränenerstickter stimme und unter schluchtzen anmerken, eigentlich schon im Juni (als et wetter so schön war) urlaub gehabt haben zu wollen…

es sollten nur zwei ruhige wochen werden. ok. IHR habt es eh zuerst versaut! *grosser-kamm-alle-drüber-gezogen* so, besser!

nur für euch! ich habe dafür noch den Montag, 17. Oktober als freien tag aushandeln können. das ist jener tag, an dem die unterschriftenlisten im Rathaus eintrudeln werden. eine frische speicherkarte und ein rudel energieträger liegen bereit,…

wer zuletzt lacht…

…hat es oft auch nicht vorher kapiert

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter alltag, Duisburg, Fotos, Internet, Leute, update abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu wie gewonnen, so zerronnen

  1. parcelpanic schreibt:

    ich sollte vielleicht erwähnen, dass es sich um nichts persönliches handelt.
    mir ist nur genauso langweilig…

  2. Jürgen Rohn schreibt:

    Als Blogger gibt es drei Möglichkeiten: Man ist Teil der Lösung, Teil des Problems oder man berichtet eben nur darüber. Manchmal aber kann es schon Teil der Lösung sein, zu berichten. Besonders dann in diesem Fall, wenn sich die Verhandlungen über eine Gedenkstätte festgefahren haben. Und genau deshalb ist es wichtig, darüber zu bloggen, weil der Unternehmer Krieger den Nutzen durch den Entwurf von Mogendorf nicht erkennt, da dieser die Vorteile für Krieger nicht ausgearbeitet hat.

    Sicherlich bietet der Gegenentwurf Nutzen für die Angehörigen. Das reicht aber nicht, soll ein Unternehmer dies dann auch, verbunden mit 40 % Mehrkosten, umsetzen. Als Kaufmann zielt man auf eine Win-win-Strategie. Und diesen Gewinn für Krieger kann der derzeit nicht erkennen. Diese Vorteile müssen ihm schnellstens präsentiert werden..

    Dass man von Kurt Krieger Altruismus abverlangt, ohne ihm was anzubieten, ist unrealistisch. Denn bei reiner Uneigennützigkeit kann es einem passieren, wie mir selbst schon geschehen bei Spenden, Presseartikeln und juristischen Schriftsätzen für einen Verein, dass man nicht nur um den Dank beschissen sondern dazu durch den Kakao gezogen wird. Daher muss man schon Verständnis dafür aufbringen, Kurt Krieger nicht nur als Erfüllungsgehilfe seiner Vorstellungen zu sehen, sondern ihn auch „mitzunehmen“ bei diesen Plänen.

    Eine Frage stellt sich für mich: Warum kommt Ihr in den Vereinen nicht selbst drauf?

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s