die kapelle spielt bis zum schluss…

DerWesten:

Abwahl-Initiative in Duisburg sieht sich fast am Ziel

Duisburg, 07.10.2011, Alfons Winterseel
Noch eine Woche hat die Initiative Zeit, um Unterschriften zu sammeln. Am 17. Oktober werden die Listen übergeben. Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool
Noch eine Woche hat die Initiative Zeit, um Unterschriften zu sammeln. Am 17. Oktober werden die Listen übergeben. Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool

Duisburg. Die Bürgerinitiative „Neuanfang für Duisburg“ soll ein ehrgeiziges Ziel haben: Sie möchte so viele Unterschriften für die OB-Abwahl sammeln,wie Adolf Sauerland bei seiner Wahl 2009 an Stimmen erhalten hat. Das wären immerhin 74.186. […]

[…] Bis zum 12. Dezember, dem Termin der folgenden Ratssitzung, müssen die Unterschriften auf ihre Rechtsgültigkeit hin überprüft werden. Ist die nötige Zahl von rund 55.000 Unterschriften erreicht, muss der Rat über einen Termin für die Durchführung der Abwahl in den folgenden drei Monaten entscheiden. […]

[…] Für die Durchführung des Abwahlverfahrens selbst gilt nach den Worten von Thorsten Sterk vom Landesverband „Mehr Demokratie e.V.“ in Köln das Kommunalwahlgesetz des Landes. […]

[…] Zweite Möglichkeit: der OB könnte auf sein Amt verzichten

Die Gemeindeordnung lässt aber auch noch eine andere Möglichkeit zu: Ein (Ober-) Bürgermeister kann binnen einer Woche nach Feststellung der Zulässigkeit des Antrags zum Bürgerbegehren durch den Rat auf die Entscheidung der Bürger über seine Abwahl verzichten. Der Verzicht wäre dann schriftlich gegenüber dem ehrenamtlichen Stellvertreter (in Duisburg Benno Lensdorf, CDU) zu erklären. Mit dem Ablauf des Tages, an dem dieser Verzicht dem ehrenamtlichen Stellvertreter zugeht, gilt die Abwahl als erfolgt. Bislang gibt es allerdings keine Hinweise darauf, dass Adolf Sauerland dazu bereit wäre. […]

alles lesen…

+-+-+-+-+-+-+-+-+

siehe auch: Politiker in Duisburg sehen auch ohne Hausnummer klaren Bürgerwillen / DerWesten 23.09.2011

+-+-+-+-+-+-+-+

inschrift in „Honduranisch“

neue freunde schaffen... / foto: parcelpanic

die zeit bringt es…

sie spielt klar gegen Adolf. derzeit kein fastenbrechen in sicht. keine sinnfreien schüleraustauschprogramme. Immo-Messe auch vorbei. da muss schon was kommen, um momentan vom dünnes eis und dessen verdächtigen knacken anlenken zu wollen. jonglieren mit laufenden kettensägen als beweis des glaubens der eigenen „verantwortungslosigkeit“?

DAS ist wirklich mal untertrieben:

[…] Mit dem Ablauf des Tages, an dem dieser Verzicht dem ehrenamtlichen Stellvertreter zugeht, gilt die Abwahl als erfolgt. Bislang gibt es allerdings keine Hinweise darauf, dass Adolf Sauerland dazu bereit wäre. […]

wer dann und wann beim grasen den kopf hebt, kann schon eher erkennen, das der Metzger eher die messer schärft, als „daran“ zu denken. wenn irgendjemand der festen überzeugung ist/scheint, ein weiteres mal auf den „erster bürger posten“ gewählt zu werden, dann „uns Adolf“. alles dahinter wird für eine (halbwegs) stabile DuisburgerPuppenKiste so ziemlich alles tun. muss ich vermuten, sollte ich anfügen…

um noch respektabel aus der geschichte zu kommen, ist die letzte gelegenheit schon länger verpasst. geschichte. leider keine, die in den büchern zu denen zählen wird, auf die irgendwer stolz sein kann. wie die, der Bochumer?

man mag es noch wegen dem abziehenden nebel der üblichen nebelkerzen nicht klar erkennen und damit auch nicht wahr haben wollen. die ersten auflösungserscheinungen treten an den tag. da wagt sogar schon mal der eine oder andere dritte-reihe-politiker dem volk (das er vertreten sollte) sein „ungutes gefühl“ kundzutun, ein wenig luft zu bewegen, … und vorbei der zwergenaufstand.

dazu ein paar klüngel & filz-verdächtige zufälle, wie die geschichte vom Hellmich und dem schuhkarton. bindet man sich die schuhe noch nicht selbst zu, hätte man einigen presseberichten irrtümlich entnehmen können, der BauMogul würde eigene taler reinbuttern. weit gefehlt!

uns Adolf zum Landesarchiv

in dem zusammenhang fällt mir folgendes zitat wie schuppen von den augen oder flechten von den fingern!

na, auch so ein klingeln im ohr? die kohle bleibt ja hier, wie immer man das auch deutet.das freut uns auch…

lassen Sie sich beim lesen der zeilen besser nicht erwischen, sprechen Sie mit keinem drüber und waschen Sie sich die augen, dann behelligt Sie auch niemand. klingt paranoid, musses aber nicht sein.

man ist schon erstaunt, wieviele einzelheiten menschen, die Sie nicht wirklich kennen über Sie wissen – oder gehört haben und es für wissen halten. im selbstversuch ist das schnell geprüft. aber das ist eine andere geschichte für einen anderen post 😉

vielleicht sollte ich langsam mal auf den punkt kommen:

auch als geübter pessimist (also realistischer optimist) kann ich glauben, durch irgendein „unbill“ könnten die 55.000 nicht erreicht werden. es könnte meinetwegen auch von einem gutachten eines „renommierten“ rechtsverdrehers untermauert sein. es ändert nichts. nopes, nada, nothing.

wer sich mal für mehr als ein paar minuten an einen dieser stände gestellt hat, bekommt ein gefühl für das, was sich nicht erklären lässt. verschiedenste typen von menschen, die bereit sind ihre unterschrift zu geben, aber keine „öffentliche“ stimme erheben.

ein kleines szenario: Adolf ist geschichte. ein neier OB, wer auch immer, wird damit leben müssen auch deswegen seinen posten zu bekleiden, weil es „des volkes“ wille war. eine unterschrift. zum einen dürfte der gedanke selbst zum ziel einer solchen abwahl zu werden vorsichtig werden lassen, zum anderen werden jene teile des „volkes“, die das ermöglicht haben, weitere verantwortliche an diese heranführen. so wie Adolf…

das ziel sieht der „Neuanfang für Duisburg“ daher so wie viele andere nicht in der abwahl Sauerlands allein. und erreicht hat man damit noch nicht viel…

Advertisements

Über parcelpanic

"life is a journey – not a destination"
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Duisburg, Karl Lehr Str, Klüngel, Loveparade, Politik, update abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu die kapelle spielt bis zum schluss…

  1. Jürgen Rohn schreibt:

    >>>>die kapelle spielt bis zum schluss…

    RMS Titanic

    Kleinzitat:

    „Einen weiteren Beitrag zum mangelnden Gefahrenbewusstsein könnte das Orchester der Titanic unter Leitung des Kapellmeisters Wallace Hartley geleistet haben. Die acht Musiker, von denen keiner den Untergang überlebte, hatten auf Anordnung der Schiffsführung auf dem Bootsdeck Ragtime-Musik und andere heitere Stücke gespielt, um Panik zu vermeiden.“

    Quelle Wikipedia

    SAUERLAND ABWAHL KÖNNTE AN WAHLBETEILIGUNG SCHEITERN

    Wahrscheinlich sei ein Abwahltermin im März. Dass dies zeitgleich mit einer vorgezogenen Landtagswahl passiert und somit aufgrund einer dann zu erwartenden höheren Wahlbeteiligung die Chancen der Abwahlbefürworter erhöht, hält der Innenminister für unwahrscheinlich:

    Das ist Quatsch. Es wird keine vorgezogene Landtagswahl geben“, so Jäger.

  2. KATHARINA schreibt:

    Jason, kann ich das andere Emblem wieder haben.
    Das jetzige ist hääääässlich. Einen netten Esel nehm´ ich auch.
    ACHTUNG:
    Montag 17.10.2011 15Uhr Ratssitzung
    TOP 3. DS 11 – 1248 im nichtöffentlichen Teil.
    Genehmigung eines Dringlichkeitsbeschlusses
    Überplanmäßige Aufwendungen 2010 (Rechtsamt)
    Berichterstattung: OB Sauerland

    • parcelpanic schreibt:

      hallo Katharina,

      nein! ok, weil DU es bist und wenn Du mir versprichst es keinem weiter zusagen?!

      also ich fand die „dinger“ niedlich. die symbole lassen sich nicht frei vergeben und werden automatisch generiert. ich kann also nur den „stil“ wechseln. et voila!

      zum Montag: ich bin da…

      • KATHARINA schreibt:

        Denkst Du daran, die Eintrittskarte für das Theaterstück „RAT“ zu bestellen.
        Wenn es voll ist, geht es nicht ohne Eintrittskarte

        Herr Arne Timpe
        Telefon: 0203-283 6041
        Telefax: –
        E-Mail:
        Institution: Referat für Politik und Verwaltung

        Der Oberbürgermeister hat ein offenes Ohr für Sie!Sie möchten Oberbürgermeister Adolf Sauerland Ihre Anregungen oder Beschwerden mitteilen? Ob schriftlich oder im persönlichen Gespräch in der Bürgersprechstunde – der Oberbürgermeister ist auf vielen Wegen zu erreichen.

        Oberbürgermeister Adolf Sauerland
        Liebe Duisburgerinnen und Duisburger,
        haben Sie Fragen, Anregungen, Sorgen oder Probleme, die Sie direkt an mich herantragen wollen?
        Als Ihr Oberbürgermeister bin ich für Sie da, wenn diese Sorgen und Nöte städtische Angelegenheiten betreffen. Ich höre Ihnen auch gerne zu, wenn Sie mir Ihre Ideen und Vorschläge zur Lösung von Problemen in unserer Stadt schildern möchten.
        In meinen Bürgersprechstunden haben Sie die Möglichkeit, mir Ihre Anliegen im persönlichen Gespräch zu schildern. Meine Bürgersprechstunden finden ein Mal im Monat im Rathaus am Burgplatz statt.

        Ihr Adolf Sauerland

        Man muß sich anmelden und sagen, zu welchem Thema man sprechen will: LOVEPARADE
        Ob das Ohr dann noch offen ist?

hinterlasse einen kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s